Tomatensauce

Tomatensauce

Da habe ich mir notiert, dass ich am 29.06. die erste Tomate und die erste Aubergine geerntet habe. Das ist nun schon eine ganze Weile her und mittlerweile stehen schon viele Gläser mit Tomatensauce im Keller. Zwischendurch, wenn der Ofen nicht gebraucht wurde, habe ich auch Schüsseln voll mit Tomaten grob zerkleinert, dann mit dem Zauberstab püriert und eingefroren.

TomatensauceEinige Gläser sind Tomatensauce pur und dick eingekocht.
Eine Variante war eingekocht mit Knoblauch und frischen Chillies und dann durch ein Sieb passiert. Jetzt gibt’s mal eine Variation mit Kräutern.

Knoblauch und Zwiebel in Olivenöl in einer weiten Pfanne andünsten, dann Thymian, Salbei, Oregano und die grob zerkleinerten Tomaten dazu und mit Deckel erstmal so lange köcheln lassen bis die Tomaten zerfallen sind, dann den Deckel abnehmen und bei geringer Hitze ca, 1,5 Stunden weiterköcheln bis die Soße eingedickt ist. In, mit kochend heißem Wasser ausgespülte Gläser verschiedener Größe füllen. Sehr viele verschiedene Größen sind später eine tolle Sache. Wenn man dann in den Keller geht um einen Eintopf zu kochen, kann man ein größeres wählen und falls er nur um eine schnelle Nudelsoße geht, ein fertig gewürztes kleines.