Vietnamesische Hühnersuppe – Pho Ga

Draußen stürmt es wieder und es ist ungemütlich, da denke ich an kräftig gewürzte Suppen.  Im Kühlschrank gibt es immer noch unglaublich viel, ganz frischen Koriander. Alle Gewürze und verschiedene Gemüse sind vorhanden und man braucht nur noch ein Huhn kaufen.

Vietnamesische Hühnersuppe - Pho Ga
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 kleines Huhn
  • 1 handvoll breite Reisnudeln
  • 5cm Grünes von einer Lauchstange
  • 1 Karotte
  • 1 große Zwiebel
  • einige Blätter Wirsing
  • 1 Stück Ingwer etwa 2cm lang
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • mehrere Zweige frischer Koriander
  • 5 Stück Sternanis
  • 1 Tl. grob gemahlener Koriander
  • 1 Tl. Fenchelsamen
  • ½ Tl. Kardamonsamen
  • 2 Stück Zimt
  • 2 El. Fishsauce
  • ½ T. Chillichutney
  • ½ Tl. Meersalz
Arbeitsschritte
  1. Eine Zwiebel schälen und halbieren, dann eine Hälfte mit Hilfe einer Gabel auf der offenen Gasflamme des Herds rösten. Das Stück Ingwer ebenfalls rösten.
  2. Vom Huhn die Beine abtrennen und für ein weitere Gericht verwenden. 1 Topf Wasser zum Kochen bringen und das Huhn etwa 3 Minuten kochen, dann das Wasser wegschütten. Die halbe, geröstete Zwiebel vierteln und mit dem Ingwer in den Bauch des Huhns stecken. Mit einem Liter frischem Wasser neu aufsetzen.
  3. Nach einer halben Stunde 2 Becher Brühe abgießen, diese wird in 3 Tagen für ein Risotto gebraucht.
  4. Die Gewürze in einer Pfanne ohne Fett rösten und zum Huhn geben. Das Salz hinzugeben und 1 weitere Stunde auf kleiner Hitze köcheln. Den Topf vom Feuer nehmen und abkühlen lassen. In dieser Zeit die zweite Hälfte der Zwiebel in Spalten scheiden, die Karotte in dünne Stifte, Lauch in Ringe und die Wirsingblätter von den dicken Blattrippen in große Stücke rupfen.
  5. Das Huhn aus der Brühe heben, das Fleisch vom Knochen trennen und dabei in kleine Stücke reißen. Etwa die Hälfte vom Fleisch für eine anderes Gericht verwenden.
  6. In einem kleineren frischen Topf das zerkleinerte Gemüse, das zerpflückte Fleisch und die durch ein Sieb abgegossene Brühe erneut aufkochen und mit dem Chillichutney und der Fishsauce 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Frühlingszwiebel und frischen Koriander fein hacken. Wasser zum Kochen bringen und die Reisnudeln damit übergießen und ziehen lassen.
  7. Die Nudeln und dann die Suppe mit dem Gemüse auf 2 Teller verteilen und mit den Frühlingszwiebeln und dem Koriander bestreuen.

 

Kimchi-sundubu-jigae

Kimchi-sundubu-jjigae

BrüheZutaten

Dieser Winter nimmt irgendwie kein Ende. Nun ist schon gleich Mitte Februar und immer noch ist alles tiefgefroren. Was hilft ist: Blumen kaufen, Vorkulturen säen und scharfe Eintöpfe essen. Ich hatte mal wieder eine Packung fertiges Kimchi gekauft und auch endlich einen koreanischen Steintopf. So ein Topf ist natürlich zum Kochen auf einem Küchenofen genial. Ich habe jetzt noch nicht ausprobiert wie es funktioniert wenn man Ringe heraus nimmt, sondern den Topf erst einmal nur oben auf die gußeiserne Platte gestellt. Am Anfang dauerte es viel länger als in den Rezeptangaben, aber als der Topf dann heiß war brodelte alles prima. Mir war zu wenig Gemüse im Rezept, da habe ich Tofu und Ei weggelassen und Wirsingkohl hinzugefügt. Kimchi Eintopf nach einem Rezept von Maangchi

Kimchi-sundubu-jjigae
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Korea
Portionen: 1
Zutaten
  • 8 getrocknete Sardellen sollte man für die Brühe nehmen aber die hatte ich nicht gefunden und eine fertige koreanische Sardellensuppenbasis gekauft. Als ich zu Hause auf die Zutatenliste schaute war klar, dass ich die jetzt nur aus der Not heraus einmal benutze und dann aber wegwerfe, weil es so eine Glutamat + E Mischung ist. Ich habe davon 2 Tl. genommen.
  • Ein etwa 5 cm langes Stück weißen Rettich geschält und in ganz dünne Scheiben gehobelt
  • Ein 5 * 10cm großes Stück Kombu (im Rezept stand Kelp)
  • 1 El. koreanische Chilli Flakes, Gochugaru
  • 1 El Sesamöl
  • 1 Tl. Öl zum anbraten
  • 100 Gramm Schweineschulter in kleine Stücke geschnitten
  • ½ mittelgroße Zwiebel in Würfeln
  • 2 El. frischer Knoblauch in feine Streifen geschnitten
  • 2 kleine Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • 1 Handvoll Wirsingkohl in feine Streifen geschnitten
  • 1 Tasse Kimchi, grob zerteilt
  • 1 Tl. Salz
  • ½ Tl. Zucker
Arbeitsschritte
  1. Zuerst die Brühe zubereiten indem 4 Tassen Wasser mit dem Rettich, den Algen und den Anchovis aufgekocht und dann ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze weiter gekocht werden.
  2. Chilliflocken und Sesamöl mischen.
  3. Den Steintopf auf den Herd stellen und eine Weile warten bis er heiß wird. Öl, Zwiebeln und Knoblauch unter Rühren glasig werden lassen und dann das Schweinefleisch hinzugeben und weiter Rühr-braten bis es nicht mehr rosa ist.
  4. Zwei Tassen der Brühe und den Wirsingkohl hinzugeben, ca. 10 min. köcheln und dann das Kimchi mit 3 El. der Kimchiflüssigkeit und die Chilli Sesamöl Mischung, Salz und Zucker unterrühren und weitere 5 min. Kochen.
  5. Zuletzt die Frühlingszwiebel oben drauf streuen und im Topf servieren