zweite Saaten

Saat

Gleich nach Weihnachten hatte ich ja schon einmal Kopfsalat und Kohlrabi im Haus gesät, noch voller Hoffnung, dass das Experiment mit der Kompostheizung funktioniert und ich bald ein warmes Frühbeet habe. Leider wurde es ganz doll kalt, da wollten sich auch keine Mikroben vermehren. Aus Lichtmangel schossen die Salate und kippten um aber wenigsten einige Kohlrabipflanzen haben überlebt und sind schon im Gewächshaus.

Nun sieht es wieder so aus als könnte diese Kälte endlich mal ein Ende haben und daher habe ich heute alle Tomaten, Paprika und Chilli in Töpfe gesät, ebenso den Lauch und dann noch Weisskohl, Kohlrabi und Blumenkohl in die Multipalette.

Update 20.03.2017

Ein Teil des Kohls wächst schon im Gewächshaus auf dem Pferdemistbeet und die restlichen kleinen Kohlpflänzchen warten auf das nächste Wochenende da werden sie ausgepflanzt.

TomatenDie Tomaten wurden vor 3 Tagen in größere Töpfe gepflanzt, etwas tiefer gesetzt damit sie mehr Wurzeln bilden können. Sie warten noch im geheizten Wohnzimmer. Gestern gab es nochmal Nachtfrost aber das scheint nun demnächst vorbei zu sein.

Dumpling mit Kohl

Teigtasche mit Kohl

inspiriert durch ein Rezept aus der koreanischen Tempelküche für Zuchini Dumplings und dann gab es noch einen Rest Tofu-Pilzmasse

Hier ist ein unbedingt sehenswertes Video von Maangchi.com zur Herstellung von Mandu-pi: 만두피


Teigtaschen mit Kohl
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 kleinerer Spitzkohl
  • 2 Hände voll getrocknete Shitake Pilze ( 16 Stück )
  • 300 Gr. Tofu- Pilzmasse
  • 1 El. dunkle Sojasauce
  • 2 El. helle Sojasosse
  • Öl zum anbraten
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • für den Teig Mehl und Wasser siehe Video
Arbeitsschritte
  1. Teig vorbereiten: siehe Video
  2. Shitake Pilze etwa eine Stunde in Wasser einweichen
  3. Strunk vom Kohl entfernen, kleinschneiden und im Öl andünsten
  4. mit den beiden Sojasaucen, den klein geschnittenen Shitake Pilzen und der Tofu-Pilzmasse vermischen.
  5. Den Teig noch einmal gut durchkneten, dann ausrollen, ausstechen und mit Hilfe einer Raviolipresse Teigtaschen herstellen.
  6. Wasser zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und dann die Teigtaschen hineingeben, simmern lassen bis sie an der Oberfläche schwimmen

 

Saewu Mandu

Saewu Mandu

새우 만두  Shrimp Dumplings

Nach viel gesurfe traue ich mich nun an meine ersten selbstgemachten Shrimp Dumplings nach dem Rezept aus koreanbapsang.com
Ich mache erstmal die Hälfte der Menge und verändere die Gewichtung der Füllung.

Saewu Mandu
 
Autorin:
Kategorie: Meeresfrüchte
Küche: Asien, Korea
Zutaten
Für den Teig:
  • 1 Tasse Weizenmehl und zusätzlich noch ein wenig Mehl zum ausrollen
  • 1 Tasse Weizenmehl und zusätzlich noch ein wenig Mehl zum ausrollen
  • ½ Tlf. Salz
  • ½ Tlf. Salz
  • ⅓ Tasse heißes Wasser
  • ⅓ Tasse heißes Wasser
Für die Füllung:
Für die Füllung:
  • einige rohe Krabben (im Orginalrezept: 340 Gramm, also viel mehr )
  • einige rohe Krabben (im Orginalrezept: 340 Gramm, also viel mehr )
  • 2 Handvoll Weisskohl (im Orginalrezept 280 Gramm )
  • 2 Handvoll Weisskohl (im Orginalrezept 280 Gramm )
  • 4 Champions (im Orginalrezept 110 Gramm shiitake, button, or crimini)
  • 4 Champions (im Orginalrezept 110 Gramm shiitake, button, or crimini)
  • ½ kleine Zwiebel
  • ½ kleine Zwiebel
  • 1 Tl. zerstossener Knoblauch
  • 1 Tl. zerstossener Knoblauch
  • 1 Tl. fein geriebener Ingwer
  • 1 Tl. fein geriebener Ingwer
  • 1 Tl. Weizenmehl
  • 1 Tl. Weizenmehl
  • 1 Tl. Soja Sauce
  • 1 Tl. Soja Sauce
  • 1 Tl. Sesamöl
  • 1 Tl. Sesamöl
  • etwas Salz und Pfeffer
Arbeitsschritte
Zubereitung Teig:
  1. Etwas Salz mit dem Mehr mischen und mit einer Gabel ständig rühren, während man mit der anderen Hand langsam das Wasser hineingießt. Weiter mit der Gabel mischen bis der Teig gut zusammen hält. Den Teig dann idealerweise auf eine Marmor- oder Granitplatte geben, sonst auf eine leicht bemehlte Flächen und mit einer Hand mindestens 5 Minuten kneten. Mit einem feuchten Tuch bedecken und 30 Minuten kaltstellen.
Zubereitung Füllung:
  1. Den Kohl ganz fein hacken, mit Salz bestreuen, in einer Schüssel mit der Hand durchkneten und ca. 10 Minuten beiseite stellen. Garnelen, Pilze und Zwiebeln ebenfalls sehr fein hacken.
  2. Den Kohl auspressen und das ausgetretene Wasser wegschütten. Nun alle Zutaten in einer Schüssel vermischen.
Zubereitung Teigtaschen:
  1. Den Teig mit beiden Händen zu einer länglichen Rolle (ca. 2cm dick) rollen und diese in etwa 1cm breite Stücke schneiden. Nun die einzelnen Stücke zu runden sehr dünnen Teigplatten ausrollen. Dies geht auch ohne weiteres Mehl ganz toll auf einer glatten Steinplatte, sonst wieder eine Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben.
  2. Im Rezept hatten die Dumplings diese schöne in Falten gelegte halbrunde Form aber das muss ich wohl erst nochmal üben. Ich habe die Teigplatten in die Hand genommen, einen Tl. der Füllung in die Mitte getan, sie dann zusammengeklappt, die Ränder fest zusammengedrückt um die beiden Enden zum Schluss zu verbinden.
  3. Ich habe mich für aun mandu, also in der Pfanne gebratene, entschieden. Dazu gießt man 1 Tl. Pflanzenöl in eine Pfanne auf mittlerer Hitze, legt die Dumplings hinein und brät sie schön kross auf allen Seiten an. Dann kippt man eine halbe Tasse Wasser hinein und macht sehr schnell den Deckel auf die Pfanne, so dass sie nun für etwas 5 Minuten im Dampf garen können. Dann wird der Deckel wieder entfernt und gewartet bis das restliche Wasser verdampft und die Dumplings wieder kross sind.
Sauce zum Dippen:
  1. Die Mandus werden Im Rezept in eine Sauce gedippt aber da mache ich mir meine eigene. Ich mische einen Tl. geriebenen Ingwer mit einem halben Tl. Sesamöl, 2 Tl. Sojasauce, Saft einer halben Zitrone, Salz und einem Tl. Tomatenmarmelade.