die erste Tomate

Sehnlichst warten wir auf die Tomaten!!
Nun wird im Gewächshaus endlich die erste reif und die Pflanzen sind schon bis zum Dach gewachsen. Ich binde sie weiter fest, damit sie nach vorn wachsen können. Dieses Jahr habe ich noch mehr Sorten angebaut, es sind 12 Pflanzen. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass 2 Pflanzen nur sehr wenige, kleine verkümmerte Tomaten produzieren. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie jetzt schon seit mehreren Jahren aus eigenen Samen ziehe? Insgesamt hatten wir dann aber doch wieder mehrere Monate Tomaten und haben viele Gläser eingekocht.

Bacalhao Gemüse Pfanne

Bacalhao - Gemüsepfanne

Fürchterlich ekliges, kaltes Wetter! Nieselregen den ganzen Tag und so um 10 Grad. Da ist Zeit für ein mediterranes Essen, in der Hoffnung auf Besserung. Im Kühlschrank lag noch ein Paket mit schon entgrätetem Bacalhao. Gestern Abend habe ich eine handvoll Fischstücke in Wasser eingelegt, nach einiger Zeit das Wasser gewechselt und heute Mittag ein zweites Mal das Wasser gewechselt. Nun kann daraus eine tolle Gemüse -Fischpfanne werden.

Bacalhao Gemüse Pfanne
 
Kategorie: Fisch
Küche: Mediterran
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 Handvoll bereits entgräteter Bacalhao
  • 1 Mini - Spitzpaprika
  • 2 Tomaten
  • 2 kleine Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 1 10cm langes Stück Lauch
  • etwas scharfes Paprikapulver
  • etwas scharfes ungarisches Paprikapulver
  • ½ Tl. süßes Paprikapulver
  • ½ Tl. Schwarzkümmel
  • ½ Tl. Sezchuanpfeffer
  • 1 Tl. Kapern
Arbeitsschritte
  1. Die Spitzpaprika entkernen und in Streifen schneiden, dann ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren anbraten bis sie gar sind.
  2. Dann den entgräteten Bacalhao in Streifen reißen und mit den klein gehackten Zwiebeln und dem Knoblauch ebenfalls in die Pfanne geben und so lange braten bis die Zwiebeln glasig sind.
  3. Die Kartoffeln grob reiben und den Lauch in Ringe schneiden, die Tomaten in Würfel.
  4. Nun alle Gewürze, Lauch, Tomaten und Kartoffeln hinzugeben, gut durchmischen und die Hitze reduzieren. Mit Deckel etwa 15 Minuten schmoren. Dann den Deckel öffnen, so dass Feuchtigkeit entweichen kann. Kapern dazugeben und unter Rühren weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten.
  5. Zum Schluss die beiden Spiegeleier obendrauf geben und wieder mit einem Deckel verschließen bis die Eier die gewünschte Konsistenz haben.

 

zweite Saaten

Saat

Gleich nach Weihnachten hatte ich ja schon einmal Kopfsalat und Kohlrabi im Haus gesät, noch voller Hoffnung, dass das Experiment mit der Kompostheizung funktioniert und ich bald ein warmes Frühbeet habe. Leider wurde es ganz doll kalt, da wollten sich auch keine Mikroben vermehren. Aus Lichtmangel schossen die Salate und kippten um aber wenigsten einige Kohlrabipflanzen haben überlebt und sind schon im Gewächshaus.

Nun sieht es wieder so aus als könnte diese Kälte endlich mal ein Ende haben und daher habe ich heute alle Tomaten, Paprika und Chilli in Töpfe gesät, ebenso den Lauch und dann noch Weisskohl, Kohlrabi und Blumenkohl in die Multipalette.

Update 20.03.2017

Ein Teil des Kohls wächst schon im Gewächshaus auf dem Pferdemistbeet und die restlichen kleinen Kohlpflänzchen warten auf das nächste Wochenende da werden sie ausgepflanzt.

TomatenDie Tomaten wurden vor 3 Tagen in größere Töpfe gepflanzt, etwas tiefer gesetzt damit sie mehr Wurzeln bilden können. Sie warten noch im geheizten Wohnzimmer. Gestern gab es nochmal Nachtfrost aber das scheint nun demnächst vorbei zu sein.

Tacos mit Lamm

Tacos mit Lamm

Nun möchte ich mal das letzte gekaufte Maismehl verbrauchen. Ich habe noch einmal versucht im Internet ein gutes Rezept für Tacos zu finden und habe dabei gelesen warum die letzten Tortillas nicht so wirklich gelungen waren. Die Maiskörner müssen erst mit Kalziumhydroxid (gelöschtem Kalk) gemischt, aufgekocht und dann wieder gut abgespült werden, bevor sie wieder getrocknet und zu Maismehl verarbeitet werden. Dieses Mehl heißt dann ‚masa harina‘  (Quelle: Wikipdia) Daher nehme ich eine Mischung aus Weizen- und Maismehl mit Backpulver damit die Tortillas geschmeidig werden.

Tacos mit Lamm
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Tex - Mex
Portionen: 2
Zutaten
Guacamole
  • ½ Avocado
  • 1 kleine Schalotte sehr fein gewürfelt
  • 1 kleine, fein gewürfelte Tomate
  • 2 El. Creme Fraiche
  • Salz, Pfeffer
Salat
  • 3 Karotten
  • 1 Scheibe frische Ananas etwa 1 cm dick
  • 1 El. Leinöl
  • Saft einer halben Zitrone
Tacos
  • Jeweils 3 El. Weizenmehl Typ 550 und Maismehl
  • ½ Tl. Backpulver
  • Salz, Wasser
Lammfüllung
  • 100 Gramm Rinderhackfleisch
  • 3 Tassen Rest von Lammschulter in Tomatensoße
  • 1 Tasse rote Trockenbohnen, am Vortag eingeweicht
  • 10 flache, breite, grüne Bohnen
  • 1 Tl. scharfes und 1 Tl. süßes Paprikapulver, Salz, Pfeffer und etwas geriebener Käse
Arbeitsschritte
  1. Die roten Trockenbohnen aufsetzen und weich kochen. Dies dauert etwa eine ½ Stunde bei unseren eigenen Bohnen.
  2. Für die Tacos, die beiden Mehle mit dem Backpulver und etwas Salz vermischen. Nach und nach Wasser unterrühren bis sich der Teig vom Boden löst und sich mit der Hand kneten lässt. Den Teig gut durchkneten und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Das Rinderhackfleisch krümelig braten, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und das Lamm in Tomatensoße hinzugeben und unter Rühren solange leicht köcheln bis das Ganze eine recht feste Konsistenz hat.
  4. Nun die Tortillas kreisförmig ausrollen und von beiden Seiten auf einem heißen Rotiblech 3min backen. Die Tortillas gleich über den Teigroller legen und gut andrücken, so dass sie eine leicht runde Form erhalten. Mit einem Küchenhandtuch bedecken. Dann den nächsten fertigen Fladen darüber legen u.s.w.
  5. Eine kleinere Auflaufform bereitstellen. Die Tomaten- Fleischfüllung in die Maisfladen geben und mit der Öffnung nach oben in die Auflaufform setzen. Mit dem Käse bestreuen und bei mehr als 180 Grad ganz oben im Ofen überbacken.
  6. Währenddessen die Guacamole und den Salat zubereiten. Dazu alle Zutaten für die Guacamole mischen und mit Zitronensaft und Salz abschmecken und alle Zutaten für den Salat kleinschneiden und mischen.

 

Brotaufstrich / Pesto

Nusspesto

NusspestoAuf dem Foto oben sieht man das Mengenverhältnis der einzelnen Zutaten zueinander. Wir hatten immer noch Walnüsse und Haselnüsse, die sind die Hauptzutat. Dann habe ich ein größeres Stück Parmesan gerieben, angetrocknete Tomaten aus dem Tiefkühler aufgetaut und kleingeschnitten, einen Rest Tomatensauce hinzugegeben und dazu kam ein halbes Paket harter Ziegenkäse, Olivenöl und etwas Jogurt. Alle Zutaten wurden dann mit einem Zauberstab zerkleinert bis es eine streichfähige Masse ergab, die aber noch kleine Stückchen hatte.

Oliven-Tomaten Aufstrich

oliven-tomaten-dip

Da wir heute viele Alfaroba gesammelt haben und ich eine Menge Fotos in bräunlich, schwarzen Farben gemacht hatte passt nun dieser Brotaufstrich, der wirklich aus sehr vielen Resten besteht auch farblich prima dazu.

 

Oliven-Tomaten Aufstrich
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Mediterran
Zutaten
  • 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • ½ Paket Schafskäse
  • ½ kleiner griechischer Jogurt
  • 10 grüne und 10 schwarze Oliven (die schwarzen waren in eine Chili-Tomatenpaste eingelegt)
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 kleine rote Chili
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 2 El. Kapern
  • wenig Salz und Pfeffer
Arbeitsschritte
  1. Petersilie mit Stielen grob hacken
  2. getrocknete Tomaten grob schneiden
  3. Oliven entsteinen und halbieren
  4. Knoblauch pellen und grob hacken
  5. Von der Chili den Stiel entfernen und grob mit den Kernen hacken
  6. Alle Zutaten in einen hohen Becher füllen, etwas von dem Öl der Tomaten hinzufügen und mit dem Zauberstab pürieren

 

Thunfisch in Tomatensoße

Tunfisch in Tomatensoße

Meine Schwester schwämt von frischem Thunfisch und meine Mutter hat das allerbeste Rezept für die Tomatensoße dazu. Mir wird erzählt, dass der Thunfisch in Olhao / Portugal fast die Hälfte von dem kostet was man in Süddeutschland dafür bezahlen muss. Ich bin ja von anderen Fischen aus dem Atlantik mehr begeistert aber das Rezept ist wirklich klasse!

Thunfisch in Tomatensoße
 
Autorin:
Kategorie: Fisch
Küche: Fusion
Portionen: 6
Zutaten
  • 1 Kilo frischer Thunfischbauch ohne fette Hautschicht
  • 6 große Fleischtomaten
  • 1 Chilischote , Schärfe nach Belieben
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • 2 El. Tomatenmark
  • 6 Sardellen
  • 2 El. Kapern
  • je 1 Tl. Koriander- Curcuma und Cuminpulver
  • 1 Schuß Weissweinessig und 1 Schuß Rotwein
  • 1 El. scharfer Senf
  • 2 El. Rohrzucker
  • 1 Tl. Meersalz
  • Olivenöl zum Anbraten
Arbeitsschritte
  1. Zwiebel und Knoblauch pellen, fein würfeln und in einer hohen Pfanne im Olivenöl anbraten.
  2. Von der Chilischote den Stiel entfernen und mit den kernen fein würfeln
  3. Alle Zutaten für die Tomatensoße, außer dem Tomatenmark hinzufügen und zunächst mit Deckel schmoren, bis die Tomaten sich zersetzen.
  4. Die Sardellen zwischendurch spülen und kleinschneiden
  5. Ohne Deckel etwa eine halbe Stunde einkochen lassen.
  6. Nun zum andicken das Tomatenmark unterrühren, die Kapern und Sardellen hinzufügen und den in 6 Scheiben geschnittenenTunfisch oben in die Tomatensoße legen. Den Deckel wieder auf die Pfanne legen um den Tunfisch in ca. 10 min (zwischendurch einmal wenden) zu garen.

Getrocknete Tomaten

getrocknete Tomaten

Schon letztes Jahr hatte ich extra diese länglichen Tomaten angebaut die wenig Fruchtfleisch haben, um sie zu trocknen. Da es aber mit dem Bau des Gewächshauses so lange gedauert hatte, wurden diese Tomaten zu spät im Jahr reif um sie zu trocknen. Dieses Jahr versuchte ich es dann mehrmals bei schönem sonnigen Wetter aber es klappt so einfach nicht. Ich habe die Tomaten halbiert oder gedrittelt und auf Pergamentpapier in einer Kiste ausgelegt. Diese Kiste dann immer nachts in den Flur gestellt und morgens wieder raus getragen. In der dritten Nacht fingen sie dann an zu schimmeln, wegen der zu hohen Luftfeuchtigkeit und waren erst angetrocknet, trotz voller Sonne den ganzen Tag.

Beim letzten Versuch hatte ich Kisten geschenkt bekommen, die  man übereinander stapeln kann und damit die Tomaten besonders viel Luft bekommen habe ich sie ohne Pergamentpapier in die Sonne gestellt und dann aber nach dem zweiten Tag angetrocknet eingefroren.

Tomatenkürbissuppe

Tomatenkürbissuppe

Tja, Tomaten, Tomaten …

TomatenkürbissuppeNun eine Suppe wäre auch nicht schlecht und ein Rest Kürbis ist auch noch im Kühlschrank. Die nächste Zucchini habe ich auch gerade geerntet, da ist es gut wenn die Hälfte der letzten aus dem Kühlschrank verbraucht wird und ein wenig Grün vom Lauch ist auch da. Den unteren Teil hatte ich für einen Farmersalat gebraucht.

Kürbistomatensuppe
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Fusion
Zutaten
  • ½ Topf große Tomaten und eine Schüssel mit sehr kleinen Tomaten
  • ½ Zuchini
  • 1 Stück Kürbis
  • obere Hälfte eines Lauchs
  • 1 Winterheckzwiebel
  • 1 kleine Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Tl. Currypulver
  • 1 Tl. Cumin
  • 1 Tl. schwarze Senfkörner
  • 1 Tl. Paprika rosenscharf
  • 1 Messerspitze Galgantpulver
  • 1 getrocknete scharfe Chilli
  • Meersalz
Arbeitsschritte
  1. Zucchini und Kürbis schälen und in grobe Würfel schneiden.
  2. große Tomaten grob würfeln
  3. Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und mit den Senfkörnern und den Kreuzkümmelsamen (Cumin) in etwas Sonnenblumenöl anbraten. Der Deckel sollte auf dem Topf sein bis die Gewürze 'poppen' .
  4. Nun die Tomaten und restlichen Gewürze hinzufügen und bei mittlere Hitze kochen bis sie anfangen zu zerfallen.
  5. Währenddessen Lauch und Winterheckzwiebeln in Ringe schneiden und den Ingwer schälen und fein reiben.
  6. Alles bis auf die kleinen Tomaten hinzufügen und gar kochen.
  7. Mit einem Zauberstab pürieren und falls die Suppe zu dick ist noch etwas Wasser hinzutun. Ich habe noch ½ Glas Wasser dazu getan.
  8. Nun die kleinen ganzen Tomaten in die Suppe geben und so lange bei kleiner Hitze kochen bis sie zwar gar aber noch nicht zerfallen sind.
  9. Die heiße Suppe nun in kochend ausgespülte Flaschen mit Glasdeckel und Gummiring füllen

 

Tomatensauce

Tomatensauce

Da habe ich mir notiert, dass ich am 29.06. die erste Tomate und die erste Aubergine geerntet habe. Das ist nun schon eine ganze Weile her und mittlerweile stehen schon viele Gläser mit Tomatensauce im Keller. Zwischendurch, wenn der Ofen nicht gebraucht wurde, habe ich auch Schüsseln voll mit Tomaten grob zerkleinert, dann mit dem Zauberstab püriert und eingefroren.

TomatensauceEinige Gläser sind Tomatensauce pur und dick eingekocht.
Eine Variante war eingekocht mit Knoblauch und frischen Chillies und dann durch ein Sieb passiert. Jetzt gibt’s mal eine Variation mit Kräutern.

Knoblauch und Zwiebel in Olivenöl in einer weiten Pfanne andünsten, dann Thymian, Salbei, Oregano und die grob zerkleinerten Tomaten dazu und mit Deckel erstmal so lange köcheln lassen bis die Tomaten zerfallen sind, dann den Deckel abnehmen und bei geringer Hitze ca, 1,5 Stunden weiterköcheln bis die Soße eingedickt ist. In, mit kochend heißem Wasser ausgespülte Gläser verschiedener Größe füllen. Sehr viele verschiedene Größen sind später eine tolle Sache. Wenn man dann in den Keller geht um einen Eintopf zu kochen, kann man ein größeres wählen und falls er nur um eine schnelle Nudelsoße geht, ein fertig gewürztes kleines.