Capuns mit Gemüsefüllung

gefüllter Mangold

Vor einigen Tagen hatte ich Mangold geerntet und 12 große Blätter in einem feuchtem Tuch im Kühlschrank gelagert. Da es diverse Reste gibt, kommen die nun alle in die Füllung. Es gibt noch einen halben Becher Sahne, ein viertel Blumenkohl, einen Mozarella, der eigentlich schon abgelaufen ist und den wir aber völlig in Ordnung finden. Sellerie ist natürlich auch noch im Kühlschrank, ich habe nicht alles in den Keller gebracht.

Zutaten für Capuns

Capuns mit Gemüsefüllung
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Fusion
Zutaten
  • 12 große Mangoldblätter
  • ¼ Blumenkohl
  • ½ Aubergine
  • ⅓ von einem kleinen Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • ½ Becher Sahne
  • 3 El. Kichererbsenmehl
  • 1 Mozarella
  • etwas geriebener Emmentaler
  • Rosmarin, Thymian, Cumin, Meersalz, Pfeffer und eine Prise Zimt
Arbeitsschritte
  1. Die Stiele vom Mangold abschneiden, ca. die Hälfte in kleine Streifen schneiden
  2. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Mangoldblätter kurz blanchieren und dann kalt abspülen
  3. Zwiebel, Knoblauch pellen und in sehr kleine Würfel schneiden
  4. Aubergine in sehr kleine Würfel schneiden und mit der Zwiebel und dem Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl schmoren, gelegentlich rühren und währenddessen den Sellerie schälen und grob reiben und auch den Blumenkohl
  5. Alle Gemüse in die Pfanne geben und bißfest garen, dann abkühlen lassen
  6. In einer Schüssel die Hälfte der Sahne mit den Eiern verrühren. Die Kräuter und Gewürze, Salz, Pfeffer hinzugeben und das Kichererbsenmehl sowie das Gemüse unterrühren. Ein wenig von dem geriebenen Emmentaler hinzugeben
  7. Die Gemüsemasse in die Mangoldblätter rollen, mit einem Zahnstocher befestigen und in eine Auflaufform legen.
  8. Mit Emmentaler und dem klein geschnittenen Mozarella belegen und die restliche Sahne darüber gießen.
  9. Minuten bei 200 Grad und 40 Min. bei 180 Grad backen

KartoffelbreiEs hätte auch nicht so lange im Ofen bleiben müssen aber dort war auch noch ein Brot drin und wir wollten die Temperatur halten. Dazu gab es Kartoffelbrei aus den letzten Süßkartoffeln, weißen und blauen Kartoffeln.

Gemüse und Blumenzwiebeln einlagern

Lagergemüse ernten

Nun ist es soweit, der erste Frost ist angesagt. Einige Gemüse wie z.Bsp.: Sellerie oder Möhren können leicht ein wenig Nachtfrost vertragen aber da ich ja nicht immer zu Hause bin, will ich mich nicht von stärkerem Frost überraschen lassen. Vor 2 Jahren war mir mal der Sellerie oben matschig angefroren.

Also habe ich Sellerie, Möhren und Rote Beete geerntet und nur grob abgeputzt, beim Sellerie die Wurzeln gekürzt, bei allen die Blätter abgedreht und in den Keller in eine Kiste mit Sand geschichtet. Die Gladiolen liegen noch im Flur, die Blätter waren noch nicht ganz gelb. Später schneide ich die welken Blätter dann ab und die Knollen kommen, in Zeitungspapier gewickelt auch in den Keller.

Rote Beete Ravioli

Rote Beete Ravioli

Rote Beete und Meerettich: von dieser Zusammenstellung habe ich erst letztes Jahr irgendwo gelesen und nun schön häufiger vereint. Köstlich! Damit die Merrettichsoße schön rosa wird habe ich einige Rote Beete Raspel aufgehoben und mit verarbeitet..

Rote Beete Ravioli
 
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Lokal
Zutaten
  • 1 Rote Beete ungefähr so gross wie eine Mandarine
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Stück Sellerie ¼ der größe von der Roten Beete
  • 1 grosser Schluck Weisswein
  • 1 gehäufter Tl. Meerettich aus dem Glas
  • ein Schuss Sahne
  • 1 Prise Salz
Arbeitsschritte
  1. Rote Beete und Apfel schälen, grob reiben und ebenso den Sellerie.
  2. Das gerieben Obst und Gemüse in einem Topf mit einem Schuss Weisswein, dem Salz und dem Meerettich erst 5 min. mit Deckel dünsten und dann den Deckel abnehmen und solange auf kleiner Flamme garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Rote Beete weich. Ein wenig Rote Beete Mischung zurückbehalten.
  3. Den Ravioliteig von hier sehr dünn ausrollen, runde Kreise ausstechen und füllen.
  4. In einem Topf Wasser zum kochen bringen, dann die Flamme runterschalten um die Ravioli bei kleiner Hitze ziehen zu lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  5. In einer Pfanne die Sahne mit dem Rest der Rote Beete erwärmen und die Ravioli darin schwenken.

 

gebackener Tofu

gebackener tofuJa, auch ich gehöre zu den Menschen die nicht so wirklich auf diesen Fleischersatz stehen aber seitdem ich in einer befreundeten WG im Kühlschrank eine Portion von ‚gebackenem Tofu‘  fand und daraus zusammen mit meinem Riesenbovisten eine köstliche Pilzpfanne gemacht habe, kommt er jetzt öfter auf den Tisch.

Der Küchenofen läuft, daher gibt es heute mal wieder Ofengemüse. Aus dem Keller habe ich ein paar Wurzelgemüse aus der Sandkiste geholt (ich denke da müsste ich auch mal wieder ein bischen Wasser drauf gießen, weil die Pastimaken und Möhren doch schnell ‚laberig‘ werden, wenn der Sand zu trocken wird)

Zutaten Ofengemüse:

1 kleinere rote Beete
1 Petersilienwurzel
1 wirklich kleine Pastinake
1 Möhre
1 Stück Sellerie (ca. 4 Scheiben 4*2cm)
1 250gr Packung gebackener Tofu
1 Walnuss grosses Stück Ingwer
1 Messerspitze in Öl eingelegte Chilis
1 Tl. Sesamöl
2 Tl. Erdnussöl
1/2 Zitrone
1 Zehe Knoblauch
1 grössere Zwiebel
2 Tl. Sojasauce

Zutaten Dip:

2 El. Erdnussmus
1 Messerspitze eingelegter Chili
1 El. Wasser
1/2 Zitrone
1 Tl. Tamarindenpaste
1 Prise Salz

Knoblauchzehe pellen und in feine Scheiben schneiden, Ingwer fein raspeln und  mit Sojasauce, Chilli, den beiden Ölen und dem Saft der Zitrone vermischen. Möhren mit der Gemüsebürste säubern, die Wurzeln und die Rote Beete schälen und alles, auch den Tofu in größere Stücke schneiden, mit der Marinade vermischen und in eine weite Auflaufform legen. 1 Std. bei 150 Grad im Ofen backen, alle halbe Stunde wenden.

Erdnusssauce zubereiten:  Alle Zutaten in einer kleinen Pfanne erhitzen unter Rühren verbinden und falls die Soße zu dick ist weiteres Wasser hinzufügen.

Am Ende beim Gemüse darauf achten, dass möglichst viele Tofustücke oben liegen, Hitze erhöhen und bei ca. 180 Grad kross weren lassen.