Belugalinsen – Rote Beete Salat

Belugalinsen - Rote Beete Salat
 
Kategorie: Vegan
Küche: Fusion
Zutaten
  • 2 Tassen Belugalinsen
  • ¼ Rote Beete
  • ½ Karotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ¼ junge weiße Zwiebel
  • 4 Stängel Petersilie
  • ½ Tl. Rosmarinhonig
  • 1 Tl grob gemörserter Kreuzkümmel
  • 1 Messerspitze Chilli
  • ½ Tl. süßes Paprikapulver
  • 2 kleine Konoblauchzehen
  • Saft einer ½ Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Arbeitsschritte
  1. Belugalinsen mit Wasser bedeckt und Salz kochen bis sie bissfest sind.
  2. Knoblauch pellen und in feine Scheiben schneiden. Karotte und Rote Beete in feine Julienne schneiden In einer Pfanne Öl erhitzen und den Knoblauch, Paprikapulver, sowie Kreuzkümmel und Chilli rösten. Die Karotten und Rote Beete hinzugeben und kurz braten und den Honig zugeben. Die Hitze abschalten und mit dem Zitronensaft ablöschen.
  3. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Petersilie schneiden zu den abgetropften Linsen geben und das Gemüse hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Rote Beete – Meerrettich Aufstrich

Es gibt jetzt im Garten nur noch wenige Rote Beete. 3 der ganz kleinen habe ich geerntet und mit Schale gekocht. Mit dem letzte Woche geernteten Meerrettich versuche ich möglichst viele verschiedene Sachen zuzubereiten und im Kühlschrank ist noch Frischkäse. 

1 El. Jogurt mit 2 El. Frischkäse, 2 El. fein geriebenem Meerrettich und 2 El. fein geriebener Rote Beete mit etwas Salz abgeschmeckt gibt einen köstlichen quietschigen rosaroten Brootaufstrich.

Rote Beete – Mangold Quiche

Für Gemüsequiche findet sich im Garten alles mögliche. Damit er schön bunt wird mache ich dieses mal bunten Mangold und rote Beete mit dazu.

Rote Beete, Mangold, Quiche
 
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Fusion
Zutaten
  • 1 große Karotte und 1 rote Beete in Julien geschnitten
  • 1 mittlere Stange Lauch in Ringen
  • 5 Blätte roter und gelber Mangold,
  • ½ kleiner Sellerie in kleinen Würfeln
  • 1 Knoblauchzehe in kleinen Würfeln
  • 1 grüne mittelscharfe Chilli in feine Streifen geschnitten
  • 500 Gramm Magerquark
  • 3 Eier
  • 1 Scheibe Schafskäse
  • 4 El Sahne
  • Tl. Schwarzkümmel, ½ Tl. Kurkuma, 1 Tl Sumac, Salz
Arbeitsschritte
  1. In einer weiten Pfanne ein wenig Wasser zum kochen bringen und die Karotten, Sellerie und Rote Beete etwa 5 Minuten dünsten. Den Lauch und den in feine Streifen geschnitten Mangold hinzugeben und weitere 5 dünsten, dann das Wasser abgießen.
Teig
  1. Für den Teig, ½ Packung Quark, Öl und Mehl mischen und mit öligen Händen in eine Runde Kuchenform drücken, mit ca. 3 cm Rand
Füllung
  1. Quark, Eier, Sahne, Knoblauch, Chilli und die Gewürze verquirlen und mit dem etwas abgekühlten Gemüse vermischen und in die Form auf den Teig geben.
  2. Ca. 1 Stunde bei 180 Grad in Ofen backen.

 

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

Bei den Karotten musste ich ausdünnen und die erste Rote Beete hat eine schöne Größe. Eigentlich mache ich in so einen Salat immer auch geriebenen Apfel, aber ich habe keinen, daher habe ich es mal mit Nektarine versucht, was auch ganz prima schmeckt.

Rote Beete Salat
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Fusion
Zutaten
  • 1 rote Beete
  • einige junge Karotten
  • 1 harte Nektarine
  • Ingwer
  • 3 El. Kürbiskerne
  • Korianderblätter
  • 1 Tl. Sesamöl, 1El. Diestelöl, Salz und Saft einer halben Zitrone
Arbeitsschritte
  1. Rote Beete schälen und grob reiben
  2. Karotten und Nektarine reiben
  3. Ingwer schälen und fein reiben, so dass 1 gehäuften Tl. Ingwer ergibt
  4. Kürbiskerne anrösten
  5. Korianderblätter waschen und zerkleinern
  6. alle Zutaten mischen und mit Salz abschmecken

 

Rote Beete – Mangold Quiche

Mangold Quiche

MangoldDa der erste Sauerteig fertig ist und wir aber kein Brot brauchen nutze ich ihn für eine Gemüsequiche. Mangold habe ich in großen Mengen geerntet weil es schon den ersten Nachtfrost gab. Alle großen Blätter die nach Westen zeigen waren angefroren aber noch sehr viele, auch große Blätter, waren völlig in Ordnung. Die größten Blätter wurden in ein feuchtes Tuch gewickelt und in den Kühlschrank gelegt um nächstes Wochenende noch einmal Capuns zu machen. Die anderen Blätter habe ich mit Stielen klein geschnitten, erst die Stiele in kochendem Wasser 5 min. garen lassen und dann die Blätter kurz blanchiert. 2 Drittel habe ich dann eingefroren und 1 Drittel kam auf die Quiche. Das waren so etwa 2 Hände voll.

Rote Beete - Mangold Quiche
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Fusion
Zutaten
  • 2 Hände voll, klein geschnittener, blanchierter und gut ausgedrückter Mangold
  • 2 kleine Rote Beete
  • 1 Birne
  • ½ Becher Sahne
  • 3 Eier
  • Ingwer, fein gerieben
  • etwa 200 Gramm Roggensauerteig
  • 150 Gramm Dinkelweissmehl
  • 3 Gramm Trockenhefe
  • Wasser
  • 1 Tl. Curry
  • etwas Cumin und Massala
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Sauerteig mit Hefe, Salz und Dinkelmehl mischen und soviel warmes Wasser hinzugeben, dass der Teig sich nach einigem Kneten vom Boden löst. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und eventuell noch Mehl hinzufügen bis er nicht mehr an den Händen klebt, dann ausrollen und auf ein Blech geben, einen kleinen Rand formen und bedeckt wieder eine halbe Stunde gehen lassen. Für unser kleines Blech war der Teig zu viel, daher habe ich noch eine Handvoll abgenommen und als Brötchen gebacken.
  3. Die Rote Beete schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Die Birne halbieren, entkernen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
  5. Den Teigboden abwechselnd mit Rote Beete und Birnen belegen.
  6. Sahne und die Eier in einer Schüssel miteinander verquirlen und Ingwer und die Gewürze hinzugeben. Dann den Mangold unterrühren und das ganze auf dem Blech verteilen, so dass überall auch etwas von der Sahne-Ei Mischung hin kommt.
  7. Eine halbe Stunde bei 180 Grad im Ofen backen.

 

Gemüse und Blumenzwiebeln einlagern

Lagergemüse ernten

Nun ist es soweit, der erste Frost ist angesagt. Einige Gemüse wie z.Bsp.: Sellerie oder Möhren können leicht ein wenig Nachtfrost vertragen aber da ich ja nicht immer zu Hause bin, will ich mich nicht von stärkerem Frost überraschen lassen. Vor 2 Jahren war mir mal der Sellerie oben matschig angefroren.

Also habe ich Sellerie, Möhren und Rote Beete geerntet und nur grob abgeputzt, beim Sellerie die Wurzeln gekürzt, bei allen die Blätter abgedreht und in den Keller in eine Kiste mit Sand geschichtet. Die Gladiolen liegen noch im Flur, die Blätter waren noch nicht ganz gelb. Später schneide ich die welken Blätter dann ab und die Knollen kommen, in Zeitungspapier gewickelt auch in den Keller.

Zuchiniröllchen

Zucchiniröllchen

Die Idee zu diesem Rezept kam von koreanbapsang.com dort wurden Gemüseröllchen aus Auberginen vorgestellt. Da es aber hier nicht immer alles zu kaufen gibt, z.Bsp.: grade keine Auberginen, dachte ich, dass doch Zucchiniröllchen auch toll sein müssten.

5 Tage vorher anfangen gemischte Sprossen zu ziehen.
1  großes Gurkenglas mit einigen El. gemischten Keimsprossen füllen. Es sollten unbedingt Alfa Alfa und / oder Radieschen dabei sein. Mit Wasser soweit füllen, dass die Samen bedeckt sind und 1 Std. stehen lassen. Das Wasser ausgießen und einen Deckel mit Löchern darauf schrauben. Die Sprossen 5 Tage lang, mind. einmal am Tag spülen und das Wasser abgießen..

Die vorgeschlagene Sauce habe ich etwas abgewandelt, indem ich 1 Tl. Birnendicksaft in 2 El. Grapefruitsaft leicht angewärmt  und den zähen Birnendicksaft dadurch aufgelöst habe. Dann 3 El. Apfelessig hinzugefügt und das ganze in ein Glas mit Resten von Dijon Senf geschüttet. Deckel drauf und kräftig geschüttelt. Beim Senf werden so ungefähr noch 3 Tl. drin gewesen sein.

3 Möhren, 1 geschälte Rote Beete in Julienne schneiden und in einer Pfanne mit 1 Tl. Sesamöl, 1 Tl. Hoisinsauce und 1 El. Öl (z.Bsp.: Raps) leicht andünsten, so dass das Gemüse noch sehr bissfest ist.

1,5 Zucchini  in sehr dünne Scheiben schneiden.  Die Scheiben in Lagen einsalzen und 1 Std. stehen lassen, dann einzeln abwaschen und nebeneinander auf ein Blech mit Backpapier legen das mit 1 El. Öl und 1 El. Sesamöl ausgepinselt ist. Mit dem Ölgemisch bepinseln und die nächste Lage darauflegen und wieder bepinseln. Dann bei 130 Grad im Backofen, 20 min. garen.

Auf eine Zucchinischeibe ein wenig Sprossen geben, ein Stück Möhre und rote Beete darauf und aufrollen.