Reisnudelsalat mit Furikake

Heute zum späten Frühstück habe ich mir eine Schüssel Reisnudelsalat mit Furikake gemacht, weil mich ein Rezept aus der süddeutschen dazu inspiriert hat. Gestern gab es vietnamesische Hühnersuppe mit Reisnudeln und von den Nudeln war eine Portion übergeblieben. Einige, allerdings gekaufte Stängel Koriander gab es noch im Kühlschrank und die Zweige vom vietnamesischen Koriander, die ich vor dem Frost in Wasser gestellt hatte, hatten gewurzelt und letzte Woche waren sie eingetopft worden. Linsensprossen sind gerade am keimen und ein Rest getrocknete Miso-Gochujang Paste gab es auch noch im Kühlschrank. Für das Furikake habe ich mich aber an mein letztes Rezept gehalten und Bonitoflocken verwendet, dazu Mirin, Tamari, Ketjap Manis, Sesamsamen und klein gehackten Knoblauch in einer Pfanne so lange auf kleiner Flamme gebraten, bis die Flüssigkeit verdampft war und dann kleingeschnittene Noriblätter und die getrocknete Gochujang-Miso Paste hinzugegeben und noch einmal in der Küchenmaschine zerkleinert.

Reisnudelsalat mit Furikake
 
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 kleine Schale dünne Reisnudeln, nach Packungsanleitung eingeweicht und abgegossen.
  • 1 in feine Streifen geschnittene Karotte
  • einige Blätter Romanasalat in Streifen geschnitten
  • 1 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel
  • 1 Handvoll Linsensprossen
  • je 2 El. kleingeschnittene Blätter Koriander und vietnamesischer Koriander
  • 1 Tl. Sesamöl
  • je 1 El. Mirin und Reisessig
  • 2 El. Furikake
Arbeitsschritte
  1. Linsensprossen anbraten,
  2. Reis und Gemüse mischen, mit Sesamöl, Mirin und Reisessig mischen,
  3. Furikake darüberstreuen und mit den Linsensprossen anrichten.

 

Frittierte vietnamesische Reispapierrollen

Es gibt immer noch eine angebrochene Packung Reispapierblätter aus denen wir Sommerrollen gemacht hatten. Ich hatte Sojabohnensprossen gekauft und eine 1/2 Packung dünne Reisnudeln waren auch noch da. Einmal hatte ich ausprobiert ob man Sommerrollen  auch dämpfen kann und das funktioniert aber überhaupt nicht, weil sie sich auflösen. Einige der Rollen habe ich roh eingefroren. Das funktioniert gut wenn man sie nebeneinander auf ein Brett legt, dies in den Gefrierschrank stellt und wenn sie gefroren sind, kann man sie lösen und in eine Tüte geben.

Frittierte vietnamesische Reispapierrollen
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Zutaten
  • 2 Eier
  • 100 Gr. Rindergehacktes
  • ½ Packung dünne Reisnudeln
  • 1 Handvoll Sojabohnensprossen
  • 1 Karotte
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 El. Sesamöl
  • 2 El. Fishsauce
  • 12 Blatt Reispapier
  • süße Chilisauce zum dippen
Arbeitsschritte
  1. Glasnudeln 15 Min. in kaltem Wasser einweichen
  2. Zwiebel und Knoblauch pellen. Die Zwiebel vierteln und in Streifen schneiden, den Knoblauch in kleine Würfel, die Karotte in Julien schneiden.
  3. Ei mit dem Sesamöl und der Fishsauce verquirlen und dann mit dem Gemüse und den Glasnudeln vermengen.
  4. Ei mit ebenso viel Wasser verquirlen und einen Teil davon in einen großen flachen Teller gießen. 1 bis 2 Blatt Reispapier in den Teller legen und von allen Seiten benetzen. Wenn das Reispapier biegsam ist, 2 El. der Füllung in die Mitte auf das untere Drittel geben, ein wenig Gehacktes darauf und von unten straff einrollen. Die beiden Seiten darüber legen und dann fertig rollen.
  5. In mind. 180 Grad heißem Öl frittieren und mit Chillisauce servieren.