Pak Choi

Im Juli hatte ich schwarzen Rettich und Pak Choi in der Multipalette gesät. Im Garten kann bei Trockenheit wirklich nichts mehr gesät werden, weil ich ja nicht jeden Tag 2 mal giessen kann. Dann ist der Pak Choi so unglaublich gut gewachsen wie noch nie. Ich hatte eine Rinne gemacht, ein wenig Kompost eingearbeitet und dann diese Rinne mit mehreren Gießkannen gewässert, so dass die Wurzeln nach dem Einpflanzen gleich in die Tiefe wachsen konnten.  Am 1.10, einem wunderschönen langen Herbstwochenende mit sehr kalten Nächten und warmen Tagen hat es zum erstan Mal Bodenfrost gegeben.  Die Pak Choi und mangoldblätter waren morgens ganz hart gefroren und sind dann unbeschadet wieder aufgetaut.

Ich habe sehr viele Pflanzen verschenkt, weil wir soviel gar nicht essen konnten. Das Pak Choi Kimchi ist beim zweiten Anlauf auch sehr gut gelungen

 

Currygemüsekuchen

Im Keller gab es noch ein letztes Glas mit eingelegten Zucchini und Kürbissen. Das war noch von 2016 weil es ja letztes Jahr keine Kürbisse gegeben hatte. Ich hatte Rondini und gelbe Zucchini in lange Stücke und dann in feine Scheiben geschnitten und mit Zwiebelringen mit viel Salz eine Nacht stehen gelassen um das Gemüse Wasser ziehen zu lassen. Dann hatte ich Wasser mit Essig, Curry und gelben Senfkörnern aufgekocht und das Gemüse mit dem Sud in Gläser gefüllt und eingekocht.

Currygemüsekuchen
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Fusion
Zutaten
Teig
  • 200 Gramm Magerquark
  • 2 Schnapsgläser Diestelöl
  • 5 El. Weizenmehl 550
  • Salz
Füllung
  • eingelegter Kürbis und Zucchini mit Curry
  • ⅓ Blumenkohl
  • einige Blätter Pak Choi, in Streifen geschnitten
  • 4 Eier
  • 2 El Creme Fraiche
  • 50ml Kokosmilch
  • 1 El, Mandelblätter
  • 1 Tl. Curry
  • etwas Galgant
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Für den Quark-Ölteig, die Zutaten für den Teig vermengen und kneten aber etwa 2 El. vom Quark übrig lassen. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben. Zu einer Kugel formen und kaltstellen.
  2. Den Blumenkohl in ca ½ cm dicke Scheiben schneiden und diese Scheiben nochmal grob zerteilen. Blumenkohl mit den Pak Choy Blättern einige Minuten dämpfen.
  3. Eier schlagen, den restlichen Quark, die Kokosmilch, Creme Fraiche und die Gewürze hinzugeben und gut durchrühren, salzen.
  4. Den Teig auf einem Brett ausrollen und in einer kleinen Springform verteilen, auch am Rand hochziehen. Blumenkohl, Pak Choi und Kürbis in Lagen in die Springform geben und die Soße darübergeben. Lücken mit kleinen Blumenkohlteilen füllen. Im Ofen eine Stunde bei 180 Grad backen.

 

Chinesische Enten-Gemüsesuppe

Enten - Gemüsesuppe chinesisch
  • Seit langer Zeit ist es trüb und nieselig. Da ich heute viel Gemüse geerntet habe, ist Suppe genau das richtige. Brühe mit etwas Fleisch von der letzten Ente war im Gefrierschrank, die habe ich gestern zum Auftauen raus genommen. Karotten, Pak Choi, Winterheckzwiebel, Brokkoli und Koriander kommen aus dem Garten. In Anlehnung an den Chicken Hot Pot von China Sichuan Food sollte die Suppe kräftig im Geschmack sein aber nicht so scharf wie dort beschrieben. Da zu Ente auch süß so gut passt, kamen noch ein paar weitere Zutaten hinzu.

Mir war die Suppe dann nicht scharf genug und ich habe mir noch ein wenig zu viel Chilli Chutney reingerührt.

Chinesische Enten-Gemüsesuppe
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Liter Entenbrühe mit etwas Fleisch
  • 2 kleine Pak Choi
  • 3 sehr kleine Brokkoli Blütenstände
  • 3 kleine Karotten in Scheiben
  • 2 große getrocknete Shitakepilze
  • einige grüne Bohnen, in Stücke geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel in Ringen
  • 2 Blumenkohlröschen zerteilt
  • einige kleine Tomaten, halbiert
  • 2 Knoblauchzehen sehr fein geschnitten
  • 1 Anisstern
  • 1 Tl. Sechuanpfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Kleine Chilischoten ohne Kerne
  • einige Scheiben Ingwer
  • 1 Tl. Japanische Misopaste
  • 2 Tl. Oystersauce
  • Meersalz, Öl
Arbeitsschritte
  1. Gewürze mit Knoblauch in ein wenig Öl anbraten. Dann die Karotten hinzufügen, leicht anbraten und dann die Tomaten und die Bohnen. Shitakepilze wässern
  2. Mit der Brühe aufgießen, Ingwer und die Soßen hineingeben und aufkochen. Die Stiele vom Pak Choi dazu und bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen.
  3. Währenddessen die Shitakepilze in Streifen schneiden, den harten Stiel entfernen
  4. Nun die Blumenkohlröschen und Brokkoli hinein geben und weitere 5 Minuten kochen.
  5. Ganz zum Schluß nun die Pak Choi Blätter in den Topf geben, rühren und nach Geschmack noch salzen.

Pak Choi Kimchi

Ich habe zwar im Gewächshaus schon Pak Choi ausgesät aber da es ständig nachts unter den Gefrierpunkt geht, keimt da auch nichts. Also habe ich im Asia Supermarkt eine Tüte mit kleinen Pak Choi gekauft um den Rest von meinem Glas mit Kimchi Base aufzubrauchen. Ich muss nochmal Suchen um gochugaru (koreanische rote chili flakes) zu finden, damit ich beim nächsten mal die Soße zum Würzen selber herstellen kann. Ich habe zwar in Öl eingelegte Chilis aber die sind extrem scharf und auch nicht süss genug.