Bacalhau à Gomes de Sá

Auf der Suche nach weiteren Rezepten für Bacalhao habe ich Bacalhau à Gomes de Sá gefunden. Ein Gericht von dem es heißt, dass es vor allem im Winter gegessen wird. Es stammt aus dem Norden von Portugal und es schmeckte so unglaublich gut, dass wir zu zweit die ganze Auflaufform geleert haben von der gut 4 Personen hätten essen können. In den meisten Rezepten wurden Kartoffeln, Zwiebeln und Fisch in Lagen, in einer Auflaufform übereinander geschichtet. Das habe ich auch so gemacht. Erst Kartoffeln, dann der ganze Fisch, Zwiebeln, wieder Kartoffelscheiben und zum Schluss die restlichen Zwiebeln. Ich habe mich also bei den Mengen der Zutaten in etwa an ein Rezept bei Once upon a Panonceuponapan  gehalten. Den Fisch habe ich aber nur einige Minuten gekocht und nicht in Milch eingelegt. 3 Eier, etwas weniger Kartoffeln und aber mehr Petersilie (es gab gerade noch so viel) benutzt. Der Auflauf stand eine Stunde bei etwa um die 200 Grad im Ofen und die in Scheiben geschnittenen Eier habe ich dann nur noch kurz mit erwärmt.

Oliven-Tomaten Aufstrich

oliven-tomaten-dip

Da wir heute viele Alfaroba gesammelt haben und ich eine Menge Fotos in bräunlich, schwarzen Farben gemacht hatte passt nun dieser Brotaufstrich, der wirklich aus sehr vielen Resten besteht auch farblich prima dazu.

 

Oliven-Tomaten Aufstrich
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Mediterran
Zutaten
  • 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • ½ Paket Schafskäse
  • ½ kleiner griechischer Jogurt
  • 10 grüne und 10 schwarze Oliven (die schwarzen waren in eine Chili-Tomatenpaste eingelegt)
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 kleine rote Chili
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 2 El. Kapern
  • wenig Salz und Pfeffer
Arbeitsschritte
  1. Petersilie mit Stielen grob hacken
  2. getrocknete Tomaten grob schneiden
  3. Oliven entsteinen und halbieren
  4. Knoblauch pellen und grob hacken
  5. Von der Chili den Stiel entfernen und grob mit den Kernen hacken
  6. Alle Zutaten in einen hohen Becher füllen, etwas von dem Öl der Tomaten hinzufügen und mit dem Zauberstab pürieren