Ingwer – Ernte und Einkochen

Mitte November habe ich Ingwer und Kurkuma geerntet, die Blätter wurden langsam gelb. 2 Stück Ingwer und 1 Stück Kurkuma habe ich in einen kleineren Topf gepflanzt und ins Haus in einen kühlen Raum gestellt.

Den restlichen Ingwer habe ich süß – sauer zu Sushi Ingwer eingelegt. Mich stört, dass er noch dünner hätte gehobelt werden müssen. Ich habe aber leider keinen so feinen Hobel gehabt und mit mit dem Messer habe ich es auch nicht geschafft. Der Ingwer wurde in einer Reisessig –  Zucker Mischung in kleinen 60 Gramm Einweggläsern eingekocht.

Den Kurkuma habe ich sehr klein geschnitten, erst auf dem Kachelofen getrocknet und dann gemörsert.

Ofengemüse mit scharfer Erdnusssauce

Dieses Jahr wurden ja bei uns alle Zucchini und Kürbispflanzen von den Schnecken verspeist aber einen Hokkaido habe ich von Nachbarn geschenkt bekommen. Neulich hatte ich Ingwer und Kurkuma geerntet, die Knollen liegen noch im kühlen Flur. Nun habe ich ja gelernt, dass man sie auf keinen Fall in einem feuchten Gemüsefach im Kühlschrank lagern darf, weil sie wegen der dünnen Haut schnell anfangen zu schimmeln.  Heute gibt es also Ofenkürbis mit Pastinaken und Kartoffeln und Erdnusssauce weil ich die letzten Reste von Erdnussmus und Tahin mal verbrauchen möchte.  Die Süßkartoffel ist leider nicht aus dem Garten, die 2 die ich ernten konnte sind schon gegessen.

Kürbis aus dem Ofen mit Erdnusssauce
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
Ofengemüse
  • ⅓ Hokaidokürbis
  • 1 Süßkartoffel
  • 4 blaue Kartoffeln
  • 1 Pastinake
Soße
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 gehäufter El. Erdnussmus
  • 1 gehäufter El. Tahin
  • 1 Tl. Gochujang
  • Meersalz
  • Zitronensaft
  • Zesten von 2 Biomandarinen
Arbeitsschritte
  1. Knoblauch und Ziebel pellen und würfeln. Mit etwas Meersalz in einem Blender grob zerkleinern und dann alle anderen Zutaten für die Soße hinzugeben und pürieren.
  2. Kartoffeln und Pastinake schälen und in dickere Scheiben schneiden, Hokaido entkernen und in Spalten schneiden. Etwas Öl auf einem Blech verteilen, Gemüse darauflegen, mit der Hälfte der Soße bestreichen und etwa 1 Std. bei 180 Grad im Ofen backen. Mit der anderen Hälfte der Soße servieren.

 

Die  Sauce auf dem Ofengemüse wurde köstlich knusprig, krümelig und die rohe Variante schmeckte schön scharf und spicy. Dazu gab es Salat aus dem Garten und Zaziki. Heute waren es 12 Grad. Die Temperaturen sollen aber in den nächsten Tagen sinken. Da ein Teil des Endiviensalates beim letzten Frost gelitten hat, werde ich morgen die restlichen Salate ernten und im Kühlschrank lagern. 

Ingwer und Kurkuma

Kurkuma und Ingwer

Die erste Ingwer und Kurkuma Ernte begeistert mich so, dass ich nächstes Jahr auf alle Fälle mehr Ingwer anbauen will. Im Hochsommer standen beide Töpfe in der Sonne und sonst im Gewächshaus. Ich hatte jeweils eine kleine Knolle in Erde gesteckt, nach einigen Wochen wollte ich den Inhalt auf den Kompost werfen weil ich nicht sah, dass sich auch Pflanzen entwickelten. Da war dann aber sehr gut zu sehen, dass beide Pflanzen Wurzeln ausgetrieben hatten, also steckte ich sie wieder in die Töpfe zurück und nach kurzer Zeit bildeten sie dann auch Blätter.

KurkumaVon der Ernte habe ich nun wieder 3 Ingwer und eine Kurkuma Knolle ich Erde gesteckt und den Rest sehr klein geschnitten, getrocknet und dann gemahlen.

10.04.2017 Da der Ingwer eine zu dünne Haut hatte, war er im Kühlschrank geschimmelt. Ich hatte ihn abgewaschen und trotzdem in einen Topf mit Erde gesetzt aber der Ingwer und auch der Kurkuma bildeten keine Wurzeln sondern vergammelten. Nun habe ich im Supermarkt frischen Ingwer und Kurkuma gekauft wo man schon sieht, dass er beginnt auszutreiben und 4 Töpfe mit Ingwer und einen mit Kurkuma auf der Fensterbank zum vortreiben.