frittierte Schwarzwurzeln und anderes Gemüse

Nun habe ich die kurze Reihe Schwarzwurzeln geerntet, sie sind erstaunlich lang und dick geworden. Eine musste ich wegwerfen, sie war innen seltsam schwarz aber nicht zerfressen, ich weiß nicht woran das lag. Die Hälfte der Stangen werden in Pankomehl frittiert. Dieses japanische weiße Paniermehl ist wesentlich gröber als unseres, daher wird die Panade krosser. Weil es noch Reste von Kürbis und Champignons gab, habe ich die auch frittiert und ein Rest Süßkartoffel und einige Garnelen. Dazu gab es Salat aus dem Gewächshaus und Garten (Radicchio, Winterpostelei, Winterheckzwiebel und Feldsalat)

frittiertes Gemüse und Garnelen
 
Autorin:
Kategorie: Meeresfrüchte und Gemüse
Küche: Fusion
Zutaten
  • 3 große Schwarzwurzeln
  • einige Champignons
  • 1 Stück Muskatkürbis
  • ½ Süsskartoffel
  • einige Garnelen
  • 1 Eiweiß
  • Zitrone
  • ½ Liter Öl zum frittieren
  • 1 E. Gochujang
  • Salz
  • Salat, Zitrone, Olivenöl
  • Knoblauchmayonnaise
Arbeitsschritte
  1. Schwarzwurzeln schälen, in 3cm große Stücke schneiden und in Wasser mit einem Spritzer Zitrone legen damit sie nicht braun werden. Die Schale vom Kürbis entfernen und auch in mundgerechte Stücke schneiden, Champignons säubern.
  2. Salat waschen und eine leichte Salatsoße aus Olivenöl und Zitrone zubereiten.
  3. Die Süßkartoffel schälen und in längere Stücke schneiden.
  4. Eiweiß schlagen und mit Salz und Gochunjang würzen. Das Öl auf mindestens 180 Grad erhitzen.
  5. Pankomehl auf einem Teller ausbreiten. Schwarzwurzeln, Champignons, Kürbis und die Garnelen jeweils erst durch das Eiweiß ziehen und dann im Pankomehl wenden anschließend in einzelnen Lagen frittieren und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Die Süßkartoffelpommes ebenfalls frittieren.
  6. Mit Salat und Knoblauchmayonnaise servieren.

 

Kürbis-Polentaschnitten

Weitere Ideen für Kürbis sind gefragt. Wir haben ein großes Stück Muskatkürbis aus dem Gemeinschaftsgarten geschenkt bekommen. Dort waren die Kürbisse riesig geworden wegen dem vielen Pferdedung. Bei einem normalen Haushalt ist es schwierig solche Portionen zu verarbeiten. Ich versuche es mal mit Polenta.

Fluffig , knusprig und pikant. Besonders interessant ist der leichte Dillgeschmack durch die Resteverwertung der Senfsoße mit Dill und Erbsen.

Die Polentascheiben werden eingefroren um sie im Sommer beim Grillen noch einmal aufzubraten.

Kürbispolenta
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Europa
Zutaten
  • 300 Gr Kürbis gerieben
  • 3 Tassen Wasser
  • Polenta
  • Etwas Sahne und Olivenöl
  • 2 Eier
  • Reste von Senfsoße mit Erbsen und Dill
  • Rosmarin, Oregano, Kreuzkümmel, Salz
  • 2 El geriebener Parmesan und etwas Schafskäse
  • 2 El. Frischkäse mit Bärlauch
  • 2 Knoblauchzehen in feinen Würfeln
Arbeitsschritte
  1. Eine sehr feste Polenta kochen und vom Herd nehmen bevor sie ganz durch ist. Der Maisgriess soll später noch Feuchtigkeit vom Kürbis aufnehmen können.
  2. Olivenöl und Sahne unterrühren
  3. Eier, Käse, und Senfsoße mit den Gewürzen und dem Knoblauch mixen und die Kürbisraspel hineingeben. Wenn die Polents etwas abgekühlt ist, die Kürbismasse hineingeben und gut verrühren. Kalt werden lassen und Portionsweise in einer Pfanne, mit einer Dicke von ca. 1cm braten.

 

Kürbismuffins

Kürbismuffins
 
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Europa
Zutaten
  • 250 Gramm Muskatkürbis
  • 150 Mehl
  • 50 ml Sahne
  • 20 ml Olivenöl
  • 2 Eier
  • 2 Tl Backpulver
  • Je ½ Tl. Muskatblüte, Kreuzkümmel,, Schwarzkümmel, Koriander
  • 1 El. Koreanische Chilliflocken
  • Salz
  • Reste von Schafskäse
Arbeitsschritte
  1. Kürbis schälen und grob raspeln
  2. Alle Zutaten vermischen und in mit Öl ausgestrichene Muffinformen füllen
  3. Schafskäse zerbröseln und oben auf legen
  4. Bei etwas unter 200 Grad eine ¾ Stunde im Ofen backen

 

 

Kürbisgnocchi und Rehgulasch mit Dörrbohnen

Rehgulasch und Kürbisgnocchi

Rehgulasch mit DörrbohnenLetzten Sommer hatte ich einige Bohnen, die noch keine Kerne ausgebildet hatten in der Sonne getrocknet. Für mich waren Dörrbohnen völlig unbekannt, aber in der Schweiz gibt es noch einen Hersteller dieser Bohnen und es gibt tolle Rezepte für Bohneneintöpfe mit getrockneten Bohnen. Heute will ich sie nun mal in einem Rehgulasch probieren. Die getrockneten Waldpilze vom letzten Herbst hatte ich auch noch nicht angefangen zu verbrauchen und vor allem ist noch ein großes Stück Kürbis vom letzten Wochenende da. Die 2 Äpfel für den Rotkohl sind auch noch aus dem Keller und natürlich auch Birnensirup und Saft. Sonst ist außer den 2 Karotten im Gulasch alles gekauft. Leider sind da ja sogar auch schon die eigenen Kartoffeln verbraucht. Die letzten Kartoffeln im Keller brauchen wir für die nächste Saison.

KürbisgnocchiDie Gnocchi auf dem Brett habe ich eingefroren. Die Dörrbohnen waren etwas zäh und nun wissen wir nicht woran das lag.

Kürbisgnocchi mit Rehgulasch und Rotkohl
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Europa
Zutaten
Rehgulasch
  • 400 Gramm in kleine Stücke geschnittene Rehkeule
  • 2 fein gewürfelte Zwiebeln
  • 1 Stück Sellerie und 2 kleine Karotten gewürfelt
  • 2 Handvoll getrocknete Pilze, Maronen und Steinpilze
  • 2 Handvoll getrocknete grüne Bohnen
  • 1 Espressotasse Rotwein
  • 1 kleines Glas Rinderfond
  • 4 Pimentkörner, 4 Wacholderbeeren, 1 Scheibe getrocknete Orange mit Schale
  • Pfeffer, Salz, Öl
Rotkohl
  • ⅓ Rotkohl
  • 2 mürbe Äpfel
  • 2 Nelken
  • 1 Tl. Birnensirup
  • 2 El. Reisessig
  • 1 Glas Apfel-Holundersaft
  • Wasser
  • Salz
Kürbisgnocchi
  • 5 kleine gekochte Kartoffeln
  • ¼ Muskatkürbis im Ofen gegart
  • 1 Eigelb
  • Hartweizenmehl
  • Weizenmehl
  • ½ Tl. Galgant
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Am Vortag die Trockenbohnen in Wasser einweichen.
  2. Zunächst das Fleisch mit etwas Öl scharf anbraten, dann die Zwiebel, den Sellerie und die Karotten hinzufügen, anbraten und mit dem Rotwein ablöschen. Die Brühe hinzugeben und etwa eine Stunde bei geringer Hitze garen. Zwischendrin Wachholder und Piment im Mörser zerkleinern und hinzugeben, ebenso die getrocknete Orange klein schneiden und unterrühren.
  3. Rotkohl in feine Streifen schneiden, die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Rotkohl, Äpfel, Nelken, etwas Essig und den Birnensirup in einen Topf geben und mit dem Saft auf einer nicht so heißen Stelle auf dem Ofen langsam erwärmen.
  4. Kürbis mit einem Löffel aus der Schale kratzen und mit den gepellten Kartoffeln in eine Schüssel geben. Ein Eigelb, Salz, Galgant und 3 El. Hartweizenmehl hinzufügen und mit dem Mixer zerkleinern. Soviel Mehl zugeben und unterrühren bis eine zähe Masse entstanden ist, die sich auf einem bemehlten Brett rollen lässt. In Portionen zu 1,5 cm dicken Rollen formen und von diesen Streifen abschneiden und auf einem Teller mit Hartweizenmehl einmal rollen.
  5. Die Trockenbohnen und die Pilze zum Gulasch geben und soviel Wasser hinzugeben, dass alles fast bedeckt ist. Eine weitere Stunde köcheln.
  6. Den Rotkohl nun auch aufkochen, er sollte noch Biss haben.
  7. Das Wasser für die Gnocchis aufsetzen.
  8. Nach einer halben Stunde die Gnocchis portionsweise im siedenden Wasser garen und dann anbraten.

 

Lammschulter mit Ofengemüse

Lammschulter mit Ofengemüse

Ein kleiner Teil des großen Kürbis, den ich aus dem Keller geholt habe  kommt mit verschiedenen weiteren Gemüseresten, die noch im Kühlschrank waren und den Karotten aus dem Keller mit einer Lammschulter in den Ofen. 

Lammschulter mit Ofengemüse
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Fusion
Zutaten
  • 1 Lammschulter
  • 4 Spalten Muskatkürbis
  • 4 bunte Karotten
  • 1 kleine gelbe Beete
  • 2 Zwiebeln
  • ½ Aubergine
Marinade
  • Schale und Saft von 1 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gewürfelt
  • Meersalz
  • Je ½ Tl. Kreuzkümmel und Bockshornkleesamen im Mörser grob zerstoßen
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 El. Erdnusspaste
  • 1 El. Char Siu Soße
  • 1 Tl. Honig
  • 2 El. Tahin
  • 1 El. Rosmarin
  • 1 El. Oregano
  • ½ Tl. Paprika rosenscharf
Arbeitsschritte
  1. Alle Zutaten für die Marinade miteinander verrühren und mit der Hälfte die Lammschulter einreiben
  2. Im Ofen in einem Schmortopf mit Deckel 1 Stunde bei ca. 200Grad schmoren.
  3. Danach die Lammschulter aus dem Topf heben, das Gemüse mit der restlichen Soße verrühren und in den Topf geben, umrühren und dann die Lammschulter oben auf legen. Weitere 1,5 Stundn ohne Deckel im Ofen weiter garen.

 

Gemüse aus dem Keller Anfang Februar 2019

Muskatkürbis

Es schneit vor sich hin, wir heizen vor uns hin und morgen wollte ich neuen Rinderbouillon aufsetzen, weil der Küchenofen sowieso die ganze Zeit läuft. Heute wollte ich mal anfangen den Kürbis zu verbrauchen den ich hier aus dem Gemeinschaftsgarten geschenkt bekommen hatte und der im Keller lagerte. Äpfel und Karotten in Sand gelagert sind auch noch im Keller.
Die Äpfel sind mittlerweile sehr mürbe aber immer noch o.k. und die Karotten ganz wunderbar knackig. Apfel und Kirschsaft so mitten im Winter ist natürlich auch was tolles.

Currygemüsekuchen

Im Keller gab es noch ein letztes Glas mit eingelegten Zucchini und Kürbissen. Das war noch von 2016 weil es ja letztes Jahr keine Kürbisse gegeben hatte. Ich hatte Rondini und gelbe Zucchini in lange Stücke und dann in feine Scheiben geschnitten und mit Zwiebelringen mit viel Salz eine Nacht stehen gelassen um das Gemüse Wasser ziehen zu lassen. Dann hatte ich Wasser mit Essig, Curry und gelben Senfkörnern aufgekocht und das Gemüse mit dem Sud in Gläser gefüllt und eingekocht.

Currygemüsekuchen
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Fusion
Zutaten
Teig
  • 200 Gramm Magerquark
  • 2 Schnapsgläser Diestelöl
  • 5 El. Weizenmehl 550
  • Salz
Füllung
  • eingelegter Kürbis und Zucchini mit Curry
  • ⅓ Blumenkohl
  • einige Blätter Pak Choi, in Streifen geschnitten
  • 4 Eier
  • 2 El Creme Fraiche
  • 50ml Kokosmilch
  • 1 El, Mandelblätter
  • 1 Tl. Curry
  • etwas Galgant
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Für den Quark-Ölteig, die Zutaten für den Teig vermengen und kneten aber etwa 2 El. vom Quark übrig lassen. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben. Zu einer Kugel formen und kaltstellen.
  2. Den Blumenkohl in ca ½ cm dicke Scheiben schneiden und diese Scheiben nochmal grob zerteilen. Blumenkohl mit den Pak Choy Blättern einige Minuten dämpfen.
  3. Eier schlagen, den restlichen Quark, die Kokosmilch, Creme Fraiche und die Gewürze hinzugeben und gut durchrühren, salzen.
  4. Den Teig auf einem Brett ausrollen und in einer kleinen Springform verteilen, auch am Rand hochziehen. Blumenkohl, Pak Choi und Kürbis in Lagen in die Springform geben und die Soße darübergeben. Lücken mit kleinen Blumenkohlteilen füllen. Im Ofen eine Stunde bei 180 Grad backen.

 

Ofengemüse mit scharfer Erdnusssauce

Dieses Jahr wurden ja bei uns alle Zucchini und Kürbispflanzen von den Schnecken verspeist aber einen Hokkaido habe ich von Nachbarn geschenkt bekommen. Neulich hatte ich Ingwer und Kurkuma geerntet, die Knollen liegen noch im kühlen Flur. Nun habe ich ja gelernt, dass man sie auf keinen Fall in einem feuchten Gemüsefach im Kühlschrank lagern darf, weil sie wegen der dünnen Haut schnell anfangen zu schimmeln.  Heute gibt es also Ofenkürbis mit Pastinaken und Kartoffeln und Erdnusssauce weil ich die letzten Reste von Erdnussmus und Tahin mal verbrauchen möchte.  Die Süßkartoffel ist leider nicht aus dem Garten, die 2 die ich ernten konnte sind schon gegessen.

Kürbis aus dem Ofen mit Erdnusssauce
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
Ofengemüse
  • ⅓ Hokaidokürbis
  • 1 Süßkartoffel
  • 4 blaue Kartoffeln
  • 1 Pastinake
Soße
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 gehäufter El. Erdnussmus
  • 1 gehäufter El. Tahin
  • 1 Tl. Gochujang
  • Meersalz
  • Zitronensaft
  • Zesten von 2 Biomandarinen
Arbeitsschritte
  1. Knoblauch und Ziebel pellen und würfeln. Mit etwas Meersalz in einem Blender grob zerkleinern und dann alle anderen Zutaten für die Soße hinzugeben und pürieren.
  2. Kartoffeln und Pastinake schälen und in dickere Scheiben schneiden, Hokaido entkernen und in Spalten schneiden. Etwas Öl auf einem Blech verteilen, Gemüse darauflegen, mit der Hälfte der Soße bestreichen und etwa 1 Std. bei 180 Grad im Ofen backen. Mit der anderen Hälfte der Soße servieren.

 

Die  Sauce auf dem Ofengemüse wurde köstlich knusprig, krümelig und die rohe Variante schmeckte schön scharf und spicy. Dazu gab es Salat aus dem Garten und Zaziki. Heute waren es 12 Grad. Die Temperaturen sollen aber in den nächsten Tagen sinken. Da ein Teil des Endiviensalates beim letzten Frost gelitten hat, werde ich morgen die restlichen Salate ernten und im Kühlschrank lagern. 

Kaninchen mit Kürbis

Ein zweiter Versuch Raz El Hanout selber zu machen war auch nicht so ganz perfekt. Es fehlen mir doch immer noch einige Gewürze und ich hatte wirklich zu viel Chilli hinzugegeben. Für das Kaninchen war das zwar sehr lecker und es passte auch hervorragend zum Kürbis aber mit dem Orginal hatte es doch wenig zu tun. Zusammen mit Zwetschgensauce und eingelegtem Chicoree  ein Traum.

Kaninchen mit Kürbis
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Nordafrika
Zutaten
  • 1 oberes Stück von einem kleinen Flaschenkürbis
  • ½ Kaninchen in 4 Teilen
  • ½ Süßkartoffel
  • ½ Glas Wasser
  • Blätter 3 Stengenl Erdbeerspinat
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 El. Raz El Hanout
  • Öl
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Kaninchen von allen Seiten mit Raz El Hanout einreiben.
  2. Kaninchenteile in einer hohen Pfanne in Öl von allen Seiten scharf anbraten, in Würfel geschnittene Zwiebel und Knoblauch hinzugeben, unter Rühren weiter braten, bis auch die Zwiebeln geröstet sind.
  3. Wasser angießen und einen Deckel auflegen. Bei geringer Hitze eine ¾ Stunde köcheln lassen, bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben.
  4. Das obere Ende des Flaschenkürbis schälen und in 1cm dicke Scheiben schneiden, ebenso die Süßkartoffel.
  5. Das Kaninchen herausheben und in die Pfanne eventuell etwas Wasser geben, so dass auf dem Boden der Pfanne etwas Flüssigkeit ist.
  6. Den Boden der Pfanne mit dem Flaschenkürbis belegen und darüber die Süßkartoffeln legen. Bei geschlossenem Deckel fast weich garen und zwischendurch einmal wenden.
  7. Blätter vom Erdbeerspinat waschen.
  8. Währenddessen das Kaninchen in einer weiteren Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten knusprig braten.
  9. Nun die Kürbisscheiben und Süßkartoffeln in der Pfanne auf eine Seite schichten und auf die andere Seite den Erdbeerspinat geben. Bei größerer Hitze und geschlossenem Deckel zusammenfallen lassen, dann den Deckel abnehmen und die restliche Flüssigkeit verdampfen lassen.
  10. Mit Zwetschengensauce und eingelegtem Chicoree sevieren.