Tacos mit Lamm

Tacos mit Lamm

Nun möchte ich mal das letzte gekaufte Maismehl verbrauchen. Ich habe noch einmal versucht im Internet ein gutes Rezept für Tacos zu finden und habe dabei gelesen warum die letzten Tortillas nicht so wirklich gelungen waren. Die Maiskörner müssen erst mit Kalziumhydroxid (gelöschtem Kalk) gemischt, aufgekocht und dann wieder gut abgespült werden, bevor sie wieder getrocknet und zu Maismehl verarbeitet werden. Dieses Mehl heißt dann ‚masa harina‘  (Quelle: Wikipdia) Daher nehme ich eine Mischung aus Weizen- und Maismehl mit Backpulver damit die Tortillas geschmeidig werden.

Tacos mit Lamm
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Tex - Mex
Portionen: 2
Zutaten
Guacamole
  • ½ Avocado
  • 1 kleine Schalotte sehr fein gewürfelt
  • 1 kleine, fein gewürfelte Tomate
  • 2 El. Creme Fraiche
  • Salz, Pfeffer
Salat
  • 3 Karotten
  • 1 Scheibe frische Ananas etwa 1 cm dick
  • 1 El. Leinöl
  • Saft einer halben Zitrone
Tacos
  • Jeweils 3 El. Weizenmehl Typ 550 und Maismehl
  • ½ Tl. Backpulver
  • Salz, Wasser
Lammfüllung
  • 100 Gramm Rinderhackfleisch
  • 3 Tassen Rest von Lammschulter in Tomatensoße
  • 1 Tasse rote Trockenbohnen, am Vortag eingeweicht
  • 10 flache, breite, grüne Bohnen
  • 1 Tl. scharfes und 1 Tl. süßes Paprikapulver, Salz, Pfeffer und etwas geriebener Käse
Arbeitsschritte
  1. Die roten Trockenbohnen aufsetzen und weich kochen. Dies dauert etwa eine ½ Stunde bei unseren eigenen Bohnen.
  2. Für die Tacos, die beiden Mehle mit dem Backpulver und etwas Salz vermischen. Nach und nach Wasser unterrühren bis sich der Teig vom Boden löst und sich mit der Hand kneten lässt. Den Teig gut durchkneten und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Das Rinderhackfleisch krümelig braten, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und das Lamm in Tomatensoße hinzugeben und unter Rühren solange leicht köcheln bis das Ganze eine recht feste Konsistenz hat.
  4. Nun die Tortillas kreisförmig ausrollen und von beiden Seiten auf einem heißen Rotiblech 3min backen. Die Tortillas gleich über den Teigroller legen und gut andrücken, so dass sie eine leicht runde Form erhalten. Mit einem Küchenhandtuch bedecken. Dann den nächsten fertigen Fladen darüber legen u.s.w.
  5. Eine kleinere Auflaufform bereitstellen. Die Tomaten- Fleischfüllung in die Maisfladen geben und mit der Öffnung nach oben in die Auflaufform setzen. Mit dem Käse bestreuen und bei mehr als 180 Grad ganz oben im Ofen überbacken.
  6. Währenddessen die Guacamole und den Salat zubereiten. Dazu alle Zutaten für die Guacamole mischen und mit Zitronensaft und Salz abschmecken und alle Zutaten für den Salat kleinschneiden und mischen.

 

Brotaufstrich / Pesto

Nusspesto

NusspestoAuf dem Foto oben sieht man das Mengenverhältnis der einzelnen Zutaten zueinander. Wir hatten immer noch Walnüsse und Haselnüsse, die sind die Hauptzutat. Dann habe ich ein größeres Stück Parmesan gerieben, angetrocknete Tomaten aus dem Tiefkühler aufgetaut und kleingeschnitten, einen Rest Tomatensauce hinzugegeben und dazu kam ein halbes Paket harter Ziegenkäse, Olivenöl und etwas Jogurt. Alle Zutaten wurden dann mit einem Zauberstab zerkleinert bis es eine streichfähige Masse ergab, die aber noch kleine Stückchen hatte.

Oliven-Tomaten Aufstrich

oliven-tomaten-dip

Da wir heute viele Alfaroba gesammelt haben und ich eine Menge Fotos in bräunlich, schwarzen Farben gemacht hatte passt nun dieser Brotaufstrich, der wirklich aus sehr vielen Resten besteht auch farblich prima dazu.

 

Oliven-Tomaten Aufstrich
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Mediterran
Zutaten
  • 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • ½ Paket Schafskäse
  • ½ kleiner griechischer Jogurt
  • 10 grüne und 10 schwarze Oliven (die schwarzen waren in eine Chili-Tomatenpaste eingelegt)
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 kleine rote Chili
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 2 El. Kapern
  • wenig Salz und Pfeffer
Arbeitsschritte
  1. Petersilie mit Stielen grob hacken
  2. getrocknete Tomaten grob schneiden
  3. Oliven entsteinen und halbieren
  4. Knoblauch pellen und grob hacken
  5. Von der Chili den Stiel entfernen und grob mit den Kernen hacken
  6. Alle Zutaten in einen hohen Becher füllen, etwas von dem Öl der Tomaten hinzufügen und mit dem Zauberstab pürieren

 

Tschetschenische Teigtaschen

Teigtaschen

Nun war genau die richtige Zeit, um mehrere Male Brennesseln zu ernten und auch Bärlauch gab es überall zu kaufen. Da habe ich Zeinabi gefragt ob sie mir das Rezept für die Frühlingsteigtaschen zeigen kann, von denen sie mir mal erzählt hat. Ich kam also an, mit einem Bund Bärlauch und einer Tüte, voll mit den Spitzen der jungen Brennesseln und Sie hatte schon einen Käse vorbereitet, den Sie selber aus Jogurt hergestellt hatte.


Tschetschenische Teigtaschen
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Tschetschenisch
Zutaten
  • ½ Bund Bärlauch
  • 1 großes Sieb mit jungen Brennesselspitzen
  • 2 Hände voll Weißmehl
  • ca. 1,5 kleine Wassergläser mit Wasser
  • 2 große Becher vollfetter Biojogurt oder griechischer Joghurt
  • 70 Gramm Butter
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Am Tag vorher, die beiden Jogurtbecher in einem Topf langsam erhitzen aber nicht zum kochen bringen. Eine Stunde bei sehr kleiner Hitze auf dem Herd lassen und dann in ein feines Sieb kippen, damit das Wasser ablaufen kann. Nach einer Weile mit den Händen versuchen soviel Flüssigkeit wie möglich herauszudrücken, dann auf einen Teller geben und ruhen lassen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Am nächsten Tag aus Mehl und Wasser einen Teig kneten und diesen zugedeckt eine Weile ruhen lassen.
  3. Brennesseln und Bärlauch waschen, grob schneiden und in einem Topf mit der Butter unter Rühren blanchieren und mit Salz abschmecken.
  4. Den Teig noch einmal gut durchkneten und dann nicht zu dünn ausrollen.
  5. Mit Hilfe eines runden Schüsselchens Kreise ausstechen und diese mit dem Gemüse füllen.
  6. Einen Topf mit Wasser füllen, salzen und zum Kochen bringen. Die gefüllten Teigtaschen hineinlegen und in dem siedenden Wasser garen. Einige Taschen gingen kaputt und würzten dadurch die Suppe, die wir dann auch gegessen haben.

 

Pizza vom Dachboden

Pizza

Ofenholz

Es mussten Dachbalken ersetzt werden und heute wird der Ofen mit diesem Holz geheizt. Pizzateig mache ich nach Gefühl, aber heute habe ich mal die Menge an Mehl gemessen. Der Backofen des Küchofens ist ja kleiner als ein normaler Backofen, daher brauche ich auch nicht so viel Teig. 8 gehäufte El. Weizenmehl, 2 El. Dinkel Typ 1050 und zum Schuss noch ein El. Buchweizen mischen. Häufig nehme ich Kichererbsenmehl mit dazu, dann bekommt der Teig eine gröbere Struktur und wird schön knusprig. Eine Kuhle in die mitte des Mehls machen und dort warmes Wasser hineinschütten. 1 Prise Zucker und ein Tl. Salz und 2/3tel eines Hefewürfels hinein krümeln. Die Hefe mit dem Wasser vermischen und ein wenig Mehl mit hineinrühren. Der Kachelofen ist nicht mehr zu warm, da kommt der Vorteig drauf. Nach 1/2 Stunde rühre ich den Vorteig zum restlichen Mehl und schätze dann ab ob ich noch Wasser brauche oder nicht, auf keinen Fall darf der Teig zu hart werden. Seit letzter Woche habe ich einen Handmixer und knete den Teig eine Weile mit den Haken, dann kommt er für 1 Std. wieder auf den Ofen. Auf dem Tisch mit Mehl wird er mit den Händen kräftig durchgeknetet und dünn ausgerollt. Auf dem Backblech kann er noch 1/2 Stunde gehen bis er belegt wird. Dann kommt ein kleines Glas gewürzte eingemachte Tomatensoße obendrauf. Wir haben verschiedene Geschmäcker und daher belegt jede Person ihren Teil selber. Unser Blech hat genau eine 2 Personen Größe.

Bei mindestens 220 Grad wird die Pizza für 20 min. in den Ofen geschoben, dann noch 5 min oben auf die heiße Platte gestellt und so wird sie unglaublich lecker knusprig.