gefüllter Hokkaido

Gestern waren über 20 Grad und Sonne. Man konnte das erste Mal im Jahr barfuß laufen und das am 1. April! Weil wir ein Feuer machen wollten um einen Teil von den Asthaufen loszuwerden, hatte ich 3 kleinere Kürbisse gekauft. Wenn man bei einem Feuer nach einer Weile die erste Glut hat und dort hinein die halbierten, gefüllten Kürbisse legt und auch mit Glut bedeckt, sind sie gar, wenn man noch eine Weile weiteres Holz darüber verbrennt und dann grillt. Ich denke sie waren so etwa 2 Stunden im Feuer. Das Aprikosenchutney hatte ich geschenkt bekommen, es war viel Ingwer und Chilli darin was sehr gut zum Kürbis passte.
gefüllter Kürbis

Gefüllter Hokkaido
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Portionen: 24
Zutaten
  • 6 kleine Hokkaidos
  • 300 Gramm Hirse
  • 1 kleine Packung Kokosmilch
  • 1 Glas Birnenchutney
  • 1 Glas Aprikosenchutney
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, scharfes Currypulver, Cumin, Muskatblüte, Curcuma
Arbeitsschritte
  1. Kürbisse halbieren und die Kerne entferne
  2. In einer Schüssel die beiden Chutneys mit der Kokosmilch und einem halben Glas Wasser vermischen
  3. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und hinzugeben. Die Hirse hinein geben und mit den Gewürzen vermischen. Vom Currypulver einen gehäuften Telöffel und von den anderen Gewürzen jeweils einen halben Tl. nehmen. Die Kürbisse mit der Hirse füllen und in Alufolie einwickeln, dabei darauf achten, dass der Boden mit 2 Schichten Folie bedeckt wird.
  4. Stunden in Glut garen.

 

Gebackenes Chinesisches Schweinefleisch – Char Siu

Nun will ich morgen mal meine ersten gedämpten Teigtaschen (Char Siu Bao) machen und daher kommt jetzt erstmal Schweineschulter in den Ofen, weil das die Hauptzutat ist. Alle möglichen Blogs schreiben, dass auf alle Fälle Fett am Schweinefleisch sein soll. Einige schreiben, man soll unbedingt Schweinebauch nehmen aber der ist mir dann doch zu fettig.

Für 1, 2 Kilo Schweinschulter nehme ich zum einlegen die meisten Zutaten vom Chinese BBQ Pork von thewoksoflife.com. Dort sind die Mengen für 1.5 kg angegeben aber ich denke, dass etwas mehr Sauce nicht schadet.

  • 2 Tl. Zucker (Rohrohrzucker)
  • 1 Tl. Salz
  • 1/2 Tl. 5-Gewürze Pulver
  • 1 Tl. Süsses Paprikapulver
  • ¼ Tl. weisser Pfeffer
  • 1 El. Reisessig und 3 El. selbst eingemachte Pflaumensoße (im Originalrezept war es 1 Tl. Sherry oder Chinesischer Pflaumenwein )
  • 1 Tl. helle Soja Soße
  • ½ Tl. Sesamöl
  • 2 Tl. Hoisin Sauce
  • 1 Tl. Kimchi Base (im Originalrezept 2 Tl. Tomatenpaste )
  • (Original: 2 Tl.  Molasse / Sirup habe ich weggelassen )
  • 1 Tl Öl
  • 3 Zehen gehackter Knoblauch
  • etwas heißes Wasser

Ich schneide die Schulter also in 3 dicke Scheiben, mische die Zutaten zusammen und mariniere darin das Fleisch für 4 Stunden (über Nacht wäre besser)

Bei thewoksoflife.com heizen sie den Ofen so hoch wie möglich, legen ein Backblech mit Alufolie aus und darauf ein Gitter mit dem Fleisch. Ich lege auch ein Backblech mit Alufolie aus, schneide einen kleinen Hokkaidokürbis in schmale Spalten nachdem ich die Kerne entfernt habe. Dann wird geriebener Ingwer und mit in heißem Wasser aufgelöstem Birnensirup und den Kürbisspalten vermischt  und dann kommen sie auf das Backblech.

Der Ofen ist auf 150 Grad geheizt und ich lege das Schweinefleisch auf ein Gitter oben in den Ofen und gleich darunter das Backblech mit dem Kürbis.

Kürbisravioli

Kürbisravioli

Die Hälfte vom kleinen Hokaido von neulich ist noch im Kühlschrank und daher wird die zweite Hälfte des Ravioliteigs mit Kürbis gefüllt.

Kürbisravioli
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 halber kleiner Hokaidokürbis
  • 1 Stück Ingwer daumendick
  • Zesten von ¼ Orange
  • 2 El. Reissessig
  • 1 Tl. Honig
  • Sesamöl
  • Salz
  • Ravioliteig
Arbeitsschritte
  1. Mit einem Löffel die Kerne aus dem Kürbis holen
  2. Kürbis mit einer groben Reibe raspeln
  3. Ingwer schälen und fein reiben
  4. alles zusammen mit Reisessig und Honig in einer Pfanne mit Deckel bei milder Hitze ca. 10 min. dünsten, danach den Deckel abnehmen und unter gelegentlichem Rühren weiter garen bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
  5. Der Kürbis sollte noch ein wenig Biss haben und auf keinen Fall zu Püree verkocht sein.
  6. Ravioliteig 2mm dünn ausrollen und je nach gewünschter Grösse der Ravioli, den Kürbis auf den Teig geben und Ravioli formen aber ca. 2 El der Kürbismasse zurückbehalten..
  7. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, Temperatur herunterschalten und die Ravioli darin ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  8. Die zurückbehaltene Kürbismasse mit einigen Tropfen Sesamöl in einer Pfanne erwärmen und die Ravioli darin schwenken.

 

Kürbis Enten Päckchen

Yufkateig gefüllt

YufkaKürbis und EnteDa war nun noch ein wenig Entenfleisch übrig und auch noch ein wenig von dem Bratenfond. Vor 2 Tagen war ich mal in den Keller gegangen und hatte mir kleine Mengen Gemüse hochgeholt und da war auch ein Hokkaido Kürbis dabei gewesen. Kürbis und Ente passen gut zusammen. Die Karotte ist auch noch jetzt im Januar knackig frisch aber die Petersilienwurzel leider nicht so.

Kürbis Enten Päckchen
 
Gemüse und Fleisch im Yufkablatt aus der Muffin Form
Kategorie: Fleisch, Gemüse
Küche: Asien
Zutaten
  • ½ Kürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Möhre und etwas Lauch
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 kleines Schälchen Entenfleisch
  • 1 Tl. Erdnussmus
  • 1 Tl. Honig
  • 1 Tl. Sesamöl
  • 2 El. Sojasauce
  • 1 Tl. 5 Gewürze Pulver
  • 1 Messerspitze in Öl eingelegte Chilis
  • 1 Messerspitze gemahlener Galgant
  • ½ Yufkablatt
  • Erdnussöl zum Einpinseln der Muffin Förmchen
Arbeitsschritte
  1. Entenfleisch in kleine Stücke schneiden und mit allen Gewürzen, Honig, Sesamöl, Erdnussmus und Honig vermischen.
  2. Die Kerne aus dem halben Kürbis mit einem Löffel auslösen und den Kürbis mit der Schale grob raspeln. Die Kartoffeln schälen, die Möhre und die Wurzelpetersilie mit einer Gemüsebürste abreiben und beides ebenfalls grob raspeln.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden.
  4. Alles zum Entenfleisch geben und vermischen.
  5. Nun 6 Muffinformen mit Öl einpinseln und mit den in Stücke gerissenen Yufkablättern auslegen. Wenn eine Schicht bedeckt ist, etwas Milch unten hinein gießen und noch eine weitere Lage Yufkablätter darauflegen. Nun die Füllung hineingeben, fest pressen und noch einen Tl. Füllung locker obendrauf geben.
  6. Da der Küchenofen lief und der Ofen 100 Grad hatte habe ich nicht extra auf Backen umgestellt. Mit ein wenig Holz zusätzlich heizte sich der Backofen mit der Zeit auf 150 Grad auf und nach 1,5 Stunden war alles schön gar und saftig, die Teigblätter oben knusprig.