gefüllte Tofu-Teigblätter mit Gänsefleisch

Im großen Asia Supermarkt in Berlin waren mir Bean Curd Sheets ins Auge gefallen. Davon hatte ich noch nie was gehört und musste es natürlich ausprobieren. Nach einer Weile surfen entschied ich mich dazu, die gefüllten Rollen erst zu dämpfen und dann zu braten. Bei den meisten Rezepten gab es Gehacktes mit Gemüse in der Füllung aber auch einige vegetarische Rezepte hatte ich gefunden. Da wir noch ein wenig Gänsefleisch übrig hatten und die Gänsekeulen mit 5 Gewürze Pulver und Chilli-Pflaumensoße gewürzt worden waren, entschied ich mich das vorhandene Fleisch zu verbrauchen und die Packung Sezchuan Tofu die noch im Kühlschrank war. Einige Champignons konnte ich noch verbrauchen und hatte sie vorher mit Zwiebeln zusammen angebraten, damit sie nicht in den Rollen so viel Flüssigkeit abgeben. In Anlehnung an das Rezept für Fu Pei Guen My Trials in the Kitchen bereitete ich die Rollen vor. Es war schwierig sie zu rollen, da meine Füllung nicht ‚matschig‘ genug war. Obwohl die Rollen gedämpft wurden behielten sie eine etwas zähe Konsistenz, die uns nicht so ganz überzeugte. Die restlichen Rollen konnte ich aber sehr bequem als Essen mit auf die Arbeit nehmen.