Chinesische Enten-Gemüsesuppe

Enten - Gemüsesuppe chinesisch
  • Seit langer Zeit ist es trüb und nieselig. Da ich heute viel Gemüse geerntet habe, ist Suppe genau das richtige. Brühe mit etwas Fleisch von der letzten Ente war im Gefrierschrank, die habe ich gestern zum Auftauen raus genommen. Karotten, Pak Choi, Winterheckzwiebel, Brokkoli und Koriander kommen aus dem Garten. In Anlehnung an den Chicken Hot Pot von China Sichuan Food sollte die Suppe kräftig im Geschmack sein aber nicht so scharf wie dort beschrieben. Da zu Ente auch süß so gut passt, kamen noch ein paar weitere Zutaten hinzu.

Mir war die Suppe dann nicht scharf genug und ich habe mir noch ein wenig zu viel Chilli Chutney reingerührt.

Chinesische Enten-Gemüsesuppe
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Liter Entenbrühe mit etwas Fleisch
  • 2 kleine Pak Choi
  • 3 sehr kleine Brokkoli Blütenstände
  • 3 kleine Karotten in Scheiben
  • 2 große getrocknete Shitakepilze
  • einige grüne Bohnen, in Stücke geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel in Ringen
  • 2 Blumenkohlröschen zerteilt
  • einige kleine Tomaten, halbiert
  • 2 Knoblauchzehen sehr fein geschnitten
  • 1 Anisstern
  • 1 Tl. Sechuanpfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Kleine Chilischoten ohne Kerne
  • einige Scheiben Ingwer
  • 1 Tl. Japanische Misopaste
  • 2 Tl. Oystersauce
  • Meersalz, Öl
Arbeitsschritte
  1. Gewürze mit Knoblauch in ein wenig Öl anbraten. Dann die Karotten hinzufügen, leicht anbraten und dann die Tomaten und die Bohnen. Shitakepilze wässern
  2. Mit der Brühe aufgießen, Ingwer und die Soßen hineingeben und aufkochen. Die Stiele vom Pak Choi dazu und bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen.
  3. Währenddessen die Shitakepilze in Streifen schneiden, den harten Stiel entfernen
  4. Nun die Blumenkohlröschen und Brokkoli hinein geben und weitere 5 Minuten kochen.
  5. Ganz zum Schluß nun die Pak Choi Blätter in den Topf geben, rühren und nach Geschmack noch salzen.

Kürbis Enten Päckchen

Yufkateig gefüllt

YufkaKürbis und EnteDa war nun noch ein wenig Entenfleisch übrig und auch noch ein wenig von dem Bratenfond. Vor 2 Tagen war ich mal in den Keller gegangen und hatte mir kleine Mengen Gemüse hochgeholt und da war auch ein Hokkaido Kürbis dabei gewesen. Kürbis und Ente passen gut zusammen. Die Karotte ist auch noch jetzt im Januar knackig frisch aber die Petersilienwurzel leider nicht so.

Kürbis Enten Päckchen
 
Gemüse und Fleisch im Yufkablatt aus der Muffin Form
Kategorie: Fleisch, Gemüse
Küche: Asien
Zutaten
  • ½ Kürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Möhre und etwas Lauch
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 kleines Schälchen Entenfleisch
  • 1 Tl. Erdnussmus
  • 1 Tl. Honig
  • 1 Tl. Sesamöl
  • 2 El. Sojasauce
  • 1 Tl. 5 Gewürze Pulver
  • 1 Messerspitze in Öl eingelegte Chilis
  • 1 Messerspitze gemahlener Galgant
  • ½ Yufkablatt
  • Erdnussöl zum Einpinseln der Muffin Förmchen
Arbeitsschritte
  1. Entenfleisch in kleine Stücke schneiden und mit allen Gewürzen, Honig, Sesamöl, Erdnussmus und Honig vermischen.
  2. Die Kerne aus dem halben Kürbis mit einem Löffel auslösen und den Kürbis mit der Schale grob raspeln. Die Kartoffeln schälen, die Möhre und die Wurzelpetersilie mit einer Gemüsebürste abreiben und beides ebenfalls grob raspeln.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden.
  4. Alles zum Entenfleisch geben und vermischen.
  5. Nun 6 Muffinformen mit Öl einpinseln und mit den in Stücke gerissenen Yufkablättern auslegen. Wenn eine Schicht bedeckt ist, etwas Milch unten hinein gießen und noch eine weitere Lage Yufkablätter darauflegen. Nun die Füllung hineingeben, fest pressen und noch einen Tl. Füllung locker obendrauf geben.
  6. Da der Küchenofen lief und der Ofen 100 Grad hatte habe ich nicht extra auf Backen umgestellt. Mit ein wenig Holz zusätzlich heizte sich der Backofen mit der Zeit auf 150 Grad auf und nach 1,5 Stunden war alles schön gar und saftig, die Teigblätter oben knusprig.