Pak Choi

Im Juli hatte ich schwarzen Rettich und Pak Choi in der Multipalette gesät. Im Garten kann bei Trockenheit wirklich nichts mehr gesät werden, weil ich ja nicht jeden Tag 2 mal giessen kann. Dann ist der Pak Choi so unglaublich gut gewachsen wie noch nie. Ich hatte eine Rinne gemacht, ein wenig Kompost eingearbeitet und dann diese Rinne mit mehreren Gießkannen gewässert, so dass die Wurzeln nach dem Einpflanzen gleich in die Tiefe wachsen konnten.  Am 1.10, einem wunderschönen langen Herbstwochenende mit sehr kalten Nächten und warmen Tagen hat es zum erstan Mal Bodenfrost gegeben.  Die Pak Choi und mangoldblätter waren morgens ganz hart gefroren und sind dann unbeschadet wieder aufgetaut.

Ich habe sehr viele Pflanzen verschenkt, weil wir soviel gar nicht essen konnten. Das Pak Choi Kimchi ist beim zweiten Anlauf auch sehr gut gelungen