Tomaten – Lammeintopf

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich dieses Basisrezept für unseren Bohneneintopf heute gemacht habe. An die jeweiligen Mengen kann ich mich nicht so erinnern. Die Tomaten kamen jedefalls noch aus dem Gewächshaus.

Viele Tomaten grob zerkleinern und mit einem Zauberstab pürieren. Ich häute sie nicht weil mir das echt zu viel Arbeit ist und wenn man so einen Eintopf lange vor sich hinköcheln lässt, dann merkt man von den kleinen Stückchen der Haut nichts mehr. Ich hatte sicher 2 Liter Tomatensoße .

1 Zwiebel und 5 Knoblauchzehen in Würfel schneiden, in einem 4-5 Liter Topf mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze schmoren, dann ein größeres Stück Ingwer reiben und hinzufügen. Nun das Fleisch von den Lammknochen und 2 Liter der Lammsuppe mit der Tomatensoße in den Topf gießen. Als Gewürze kommen 1 Stange Zimt, 5 Gewürznelken, 2 Kardamonkapseln, 2 Tl. Kreuzkümel, 1 El. Thymian und etwas von den in Öl eingelegten Chilies dazu. Das ganze habe ich dann so um die 4-5 Stunden offen vor sich hin simmern lassen. Es wurde zu einer sehr sämigen Suppe, die wir dann nach dem Abkühlen in 3 Portionen eingefroren haben.

Hamburger

Hamburger

Die Hamburgerbrötchen habe ich von einem Rezept bei torstenkluske.de nachgebacken. Seine wortreiche Beschreibung was bei einem Teig wie und warum passiert, hat mich schon amüsiert. Ich habe von (fast) allen Zutaten die Hälfte genommen, nur beim Ei habe ich nicht aufgepasst. Als ich mich dann gewundert habe warum der Teig doch recht feucht ist, ist es mir eingefallen und ich habe noch 2 El. Mehl hinzu getan. Da keine 250 Gramm Weizenmehl mehr da waren habe ich mit 630 er Dinkel aufgefüllt und vom Zucker habe ich nur 10 Gramm genommen, fand das aber immer noch zu süss. Ja, die Milchbrötchen wurden ganz toll feinporig, sind gut aufgegangen, nur unsere Küchenhexe hat nicht ganz mitgespielt, weil sie unerwarteterweise auf 230 Grad hoch ging. Bis ich das gemerkt habe, waren die Brötchen schon ein wenig zu knusprig geworden.

Hamburger
 
Kategorie: Fleisch
Zutaten
  • 500 gr. Ringergehacktes
  • 1 Zwiebel,
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 2 El. Semmelbrösel
  • 1 Tl. Salz
  • 1 Tl. scharfer Paprika
  • Pfeffer, sußer Paprika
Arbeitsschritte
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken
  2. Alle Zutaten sehr gut durchmischen und dünne Bouletten in der größe der Hamburgerbrötchen formen.
  3. In wenig Fett bei mittlerer Hitze braten und dabei vor allem zu Beginn stark runterdrücken damit sie flach bleiben.

 

Zu guter letzt die Hamburger Brötchen aufschneiden und mit der Schnittseite eine Weile auf eine heiße Stelle der Küchenhexe legen. Dann mit Ketchup und Mayo beschmieren, in schmale Scheiben geschnittene saure Gurke, Zwiebelringe, unbedingt echter Scheiblettenkäse, Boulette, Senf, Tomate und Salat drauf  legen.

Winter zu Ende?

Winterende

Temperatur im Januar 2016

Irgenwie scheint der Winter nun seit dem letzten Wochenende zu Ende zu sein. Man muss sich dran erinnern, dass es erst Ende Januar ist, weil es sich draussen wie März anfühlt. Heute Nacht muss es aber doch gefroren haben weil die oberste Schicht der Erde noch gefroren war und darunter war es nun in der letzten Woche getaut. Am letzten Wochenende war noch ein grosser See in der Mitte des Gartens. Ca. 10cm stand das Wasser über den Erdbeeren, es konnte nicht in den gefrorenen Boden einsickern. Nun kommen überall die Spitzen von Krokussen raus und morgen werde ich das Beet für die Puffbohnen bereiten. Die sollen ja so früh wie möglich in den Boden und vertragen -5 Grad Frost. Letztes Jahr hatten wir nun sehr wenige, alles war bedeckt mit Blattläusen. Ich hatte mehrmals versucht sie mit einer Pflanzenspritze abzuwaschen, was aber irgendwie nicht half.

Pizza vom Dachboden

Pizza

Ofenholz

Es mussten Dachbalken ersetzt werden und heute wird der Ofen mit diesem Holz geheizt. Pizzateig mache ich nach Gefühl, aber heute habe ich mal die Menge an Mehl gemessen. Der Backofen des Küchofens ist ja kleiner als ein normaler Backofen, daher brauche ich auch nicht so viel Teig. 8 gehäufte El. Weizenmehl, 2 El. Dinkel Typ 1050 und zum Schuss noch ein El. Buchweizen mischen. Häufig nehme ich Kichererbsenmehl mit dazu, dann bekommt der Teig eine gröbere Struktur und wird schön knusprig. Eine Kuhle in die mitte des Mehls machen und dort warmes Wasser hineinschütten. 1 Prise Zucker und ein Tl. Salz und 2/3tel eines Hefewürfels hinein krümeln. Die Hefe mit dem Wasser vermischen und ein wenig Mehl mit hineinrühren. Der Kachelofen ist nicht mehr zu warm, da kommt der Vorteig drauf. Nach 1/2 Stunde rühre ich den Vorteig zum restlichen Mehl und schätze dann ab ob ich noch Wasser brauche oder nicht, auf keinen Fall darf der Teig zu hart werden. Seit letzter Woche habe ich einen Handmixer und knete den Teig eine Weile mit den Haken, dann kommt er für 1 Std. wieder auf den Ofen. Auf dem Tisch mit Mehl wird er mit den Händen kräftig durchgeknetet und dünn ausgerollt. Auf dem Backblech kann er noch 1/2 Stunde gehen bis er belegt wird. Dann kommt ein kleines Glas gewürzte eingemachte Tomatensoße obendrauf. Wir haben verschiedene Geschmäcker und daher belegt jede Person ihren Teil selber. Unser Blech hat genau eine 2 Personen Größe.

Bei mindestens 220 Grad wird die Pizza für 20 min. in den Ofen geschoben, dann noch 5 min oben auf die heiße Platte gestellt und so wird sie unglaublich lecker knusprig.

Ravioli mit Hackfleisch Füllung

Ravioli mit Hackfleischfüllung

Vom Lasagne Börek hatte ich extra noch 100 Gramm Rindergehacktes übrigbehalten. Vorgestern, als ich die anderen Ravioli gemacht hatte, habe ich es schon mit den Gewürzen angebraten um heute noch einmal Ravioli zu machen.  Ein neues Lieblingsgewürz wird auch verwendet: Ajowan. Wikipedia schreibt dazu: „Die getrockneten Früchte des Ajowans haben ein starkes Thymianaroma und schmecken brennend-aromatisch.“ Ich finde das beschreibt den Geschmack sehr gut. Das Rezept für einen Teig findet man hier >>

Ravioli mit Hackfleisch Füllung
 
Kategorie: Ravioli
Küche: Lokal
Zutaten
  • 10 Gramm Rinderhack
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Tl Cumin / Kreukümmel gemahlen
  • ½ Tl. Ajowan ganz
  • 3 Eßl. eingemachte Tomaten, ungewürzt
  • 1 Eßl. zerkrümmelter Schafskäse
  • Salz und Pfeffer
  • Teig für Ravioli
  • Butter
  • Salbeiblätter
Arbeitsschritte
  1. Knoblauch und Zwiebel pellen, in sehr kleine Würfel scheiden und in etwas Olivenöl bei geringer Hitze glasieren.
  2. Das Hackfleisch hinzufüge, sowie Cumin und Ajowan und unter gelegentlichem Rühren krümmelig braten.
  3. Tomate und Schafskäse hinzufügen und so lange sanft schmoren, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vorbereiteten Teig sehr dünn ausrollen und dann mit dem Gehackten füllen. In heißem Wasser kurz garen und danach in Butter mit Salbeiblättern anbraten.

 

Gewächshausheizung

gewaechshaus heizung

gewaechshaus heizungIm Januar 2016 wurde es dann richtig kalt und wir haben alle Agaven, die nun Minusgrade überhaupt nicht mögen, ins Haus getragen. Oleander, Rosmarin und Lorbeer blieben im Gewächshaus und um es dort frostfrei zu halten, war die schnelle Lösung: eine Haube aus Plastikplane oben an die Sparren tackern  und 1-3 Grabkerzen (je nach Kälte) unter ein umgedrehtes Waschbecken, bei dem durch 2 Steine vorn und hinten, unten für einen Luftspalt gesorgt wird. Bei -12 Grad Nachttemperatur war allerdings auch unter der Plane -4 Grad, gemessen auf der Erde des Rosmarin. Es sieht nun aber so aus, als ob die Pflanzen es gut überlebt haben.

Andere Blogs hatten Kerzen unter Tontöpfe vorgeschlagen und  Heizungen mit Petroleum wären auch nicht günstig gewesen, da nicht nur die Anschaffung sondern auch das Petroleum nicht billig ist. Sie haben meist einen Tank von 4,5 Liter und halten je nach Leistung meist 3-4 Tage. Zum nächsten Winter werden wir eine Trennwand aus Stegplatten und Plastikplane einbauen um die zu beheizende Größe zu begrenzen. Dann werde ich probieren mit einem Komposthaufen zu heizen. http://www.permaculture.co.uk/articles/heating-greenhouse-compost-and-manure

Kürbisravioli

Kürbisravioli

Die Hälfte vom kleinen Hokaido von neulich ist noch im Kühlschrank und daher wird die zweite Hälfte des Ravioliteigs mit Kürbis gefüllt.

Kürbisravioli
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 halber kleiner Hokaidokürbis
  • 1 Stück Ingwer daumendick
  • Zesten von ¼ Orange
  • 2 El. Reissessig
  • 1 Tl. Honig
  • Sesamöl
  • Salz
  • Ravioliteig
Arbeitsschritte
  1. Mit einem Löffel die Kerne aus dem Kürbis holen
  2. Kürbis mit einer groben Reibe raspeln
  3. Ingwer schälen und fein reiben
  4. alles zusammen mit Reisessig und Honig in einer Pfanne mit Deckel bei milder Hitze ca. 10 min. dünsten, danach den Deckel abnehmen und unter gelegentlichem Rühren weiter garen bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
  5. Der Kürbis sollte noch ein wenig Biss haben und auf keinen Fall zu Püree verkocht sein.
  6. Ravioliteig 2mm dünn ausrollen und je nach gewünschter Grösse der Ravioli, den Kürbis auf den Teig geben und Ravioli formen aber ca. 2 El der Kürbismasse zurückbehalten..
  7. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, Temperatur herunterschalten und die Ravioli darin ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  8. Die zurückbehaltene Kürbismasse mit einigen Tropfen Sesamöl in einer Pfanne erwärmen und die Ravioli darin schwenken.

 

Ravioliteig

Ravioli

Für die ersten Ravioli versuche ich es mal mit einem Rezept in Anlehnung an ein Maultaschenrezept von Grain de Sel . Da ich nicht weiß was Hartweizendunst ist, denke ich mir, dass es sehr fein gemahlener Hartweizen ist und fülle nun in 2 Portionen ca. 170 Gramm ganz normalen Hartweizengriess in die Kaffemaschine und pulverisiere ihn. Ich möchte ca. 300 Gramm Mehl verwenden und habe nicht mehr genug Weizenmehl  (nur noch etwa 80 Gramm) also fülle ich mit Dinkelmehl auf, bis es 300 Gramm sind.

Ravioliteig
 
Kategorie: Vegan
Küche: Europa
Zutaten
  • 170 Gramm fein gemahlener Hartweizengriess
  • 80 Gramm Weizenmehl
  • 50 Gramm Dinkelmehl Typ 550
  • 1 Ei
  • etwas warmes Wasser und Salz
Arbeitsschritte
  1. Alle Mehle und Salz mischen.
  2. Das Ei mit einer Gabel im Mehl untermischen und nach und nach Wasser dazugeben.
  3. Mit der Gabel so lange rühren bis der Teig eine krümelige Konsistenz hat und auf keinen Fall feuchte Stellen.
  4. Dann mit der Hand eine Weile kneten bis der Teig eine weiche Konsistenz hat. Eine halbe Stunde kalt stellen und noch einmal gut durchkneten.

 

Rote Beete Ravioli

Rote Beete Ravioli

Rote Beete und Meerettich: von dieser Zusammenstellung habe ich erst letztes Jahr irgendwo gelesen und nun schön häufiger vereint. Köstlich! Damit die Merrettichsoße schön rosa wird habe ich einige Rote Beete Raspel aufgehoben und mit verarbeitet..

Rote Beete Ravioli
 
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Lokal
Zutaten
  • 1 Rote Beete ungefähr so gross wie eine Mandarine
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Stück Sellerie ¼ der größe von der Roten Beete
  • 1 grosser Schluck Weisswein
  • 1 gehäufter Tl. Meerettich aus dem Glas
  • ein Schuss Sahne
  • 1 Prise Salz
Arbeitsschritte
  1. Rote Beete und Apfel schälen, grob reiben und ebenso den Sellerie.
  2. Das gerieben Obst und Gemüse in einem Topf mit einem Schuss Weisswein, dem Salz und dem Meerettich erst 5 min. mit Deckel dünsten und dann den Deckel abnehmen und solange auf kleiner Flamme garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Rote Beete weich. Ein wenig Rote Beete Mischung zurückbehalten.
  3. Den Ravioliteig von hier sehr dünn ausrollen, runde Kreise ausstechen und füllen.
  4. In einem Topf Wasser zum kochen bringen, dann die Flamme runterschalten um die Ravioli bei kleiner Hitze ziehen zu lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.
  5. In einer Pfanne die Sahne mit dem Rest der Rote Beete erwärmen und die Ravioli darin schwenken.

 

Lasagne Börek

Lasagne von der Dicke her aber mit Yufkateigblättern. Tolle Sache! Kann man zum Teil einfrieren, mit zur Arbeit nehmen, am nächsten Tag nochmal warm machen, etc..

Lasagne Börek
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Nordafrika / Naher Osten
Zutaten
  • ⅔ einer Packung Yufka Teig,
  • 300 Gr. Rindergehacktes
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 Tassen Bohneneintopf
  • 650 Gr. Spinat also 1,5 Pakete
  • Kräutersalz (Oregano, Thymian, Rosmarin)
  • 1 kl. Glas Tomatensoße
  • ½ Paket Schafskäse
  • 1 Ei
  • etwas Milch
  • Ziegenbutter
  • 5 Blätter Salbei
Arbeitsschritte
  1. Spinat auftauen
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und in ganz kleine Würfel schneiden
  3. Das Hackfleisch mit Knoblauch und Zwiebel unter rühren braten, bis es gar und krümmelig ist und mit dem Gewürzsalz abschmecken
  4. Ei mit Milch und etwas Salz verquirlen
  5. Spinat ausdrücken und mit dem zerkrümelten Schafskäse mischen.
  6. Eine Form mit 1 Lage Yufka Teigblättern auslegen, dann mit der Milch / Ei Mischung bepinseln und eine zweite Lage darüber legen.
  7. Die 2 Tassen Bohneneintopf darauf verteilen und wieder mit Teigblättern abdecken , mit Ei / Milch bepinseln und eine zweite Lage Teigblätter darauf legen
  8. Nun eine Lage Spinat und Schafkäse
  9. Dann, nach 2 Lagen Yufka Blättern, das Hackfleisch verteilen und als letztes noch einmal 2 Lagen Yufkablätter und Spinat.
  10. Die oberste Lage sind wieder Yufkablätter, die mit dem Rest der Ei / Milch feucht gemacht werden. Nun mit einem Kartoffel Stampfer zusammenpressen, so dass Flüssigkeit nach oben steigt.
  11. Den Teig mit einem Messer in Stücke schneiden. So kann sich alles Flüssige besser verteilen und das Schneiden nach dem Backen geht einfacher.
  12. Bei mittlerer Hitze ca. 160 Grad 1,5 Std, in den Ofen