Lammrollbraten mit Süsskartoffel und Kardy

Im Gewächshaus wächst noch Buschbasilikum, es gibt die letzten Winterheckzwiebeln und ein Stück Lammbauch in der Gefriertruhe. Ich hatte vorgestern eine große Kardy geerntet und zubereitet, davon gab es noch Reste und von den Süsskartoffeln die ich schon geerntet hatte, waren noch einige dürre Exemplare übrig. Mangold gibt es im Garten noch genug, die Wühlmäuse haben ihn dieses Jahr nicht gefunden.

Aus Basilikum, Oregano, Knoblauch, 1 Jalapeño, Fenchelgrün und Winterheckzwiebeln habe ich eine Paste hergestellt und auf den ausgebreiteten Lammbauch gestrichen und mit Meersalz bestreut. Darüber kamen einige Blätter Mangold und etwa 5cm vom einen Rand dann die geschälten Wurzeln der Kardy. Ein Rest Schafskäse mit Creme Fraiche gemischt kam dann auf die Kardywurzel. Das Fleisch wurde fest aufgerollt, so dass die Wurzeln in der Mitte waren, mit einem Bindfaden umwickelt und auf einem Rost mit Backblech darunter im Ofen bei etwa 200 Grad 1 Stunde gebacken. Der Bauch ist sehr fett und so kann der größere Teil vom Fett austreten und in das Backblech laufen. Dann habe ich den Rollbraten in eine Auflaufform zu  den Süsskartoffeln und den Kardystielen gelegt und eine weitere Stunde in den Ofen geschoben. Die Kardywurzeln in der Mitte waren ungenießbar hart und wir haben sie wieder entfernt, der Rest war köstlich.