koreanischer Nudelsalat

koreanischer Nudelsalat

Japchae 잡채

Ich hatte dünne Reisnudeln im Küchenschrank und fand dieses Rezept zu dem man aber nach  chowhound Nudeln aus Süsskartoffeln braucht, von den ich garnicht wusste, dass es sie gibt.
Bei Kimchimari heissen die Nudeln „Korean glass noodles/cellophane noodles (당면 Dangmyeon) “ und die werden in Korea aber meist aus der Stärke von Süsskartoffeln gemacht. In anderen asiatischen Ländern wird die Stärke von Mungobohnen, Kartoffeln, Yams oder Kassava genommen.
Die Reisnudeln in meinem Rezept wurden also nicht durchsichtig aber da ich eben kleine Stücke von gegarter Roter Beete hinzugefügt habe, wurde der Nudelsalat rosa, auch ganz hübsch.

update(10.09.2016): Nun habe ich Nudeln aus Süßkartoffeln doch gefunden. Sie sind dicker und werden ganz durchsichtig und glibrig. Auf jeden Fall ein neues Konsistenz-Erlebnis im Mund. Das Foto habe ich also ausgewechselt.

koreanischer Nudelsalat
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 200 Gramm sehr dünne Reisnudeln
  • 150 Gramm Blattspinat
  • 1 Möhre
  • ein wenig rote Beete
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Packungen kleine Pilze (Shimeji)
  • 1 Zwiebel
  • 2 El. Sesamöl
  • 2 El. Rapsöl
  • 5 El. helle Sojasauce
  • 5 El. Reisessig
  • 2 El. Sesamsamen
  • geriebener Ingwer nach Geschmack
Arbeitsschritte
  1. Möhre und Rote Beete in kleine Stifte schneiden und in einem El. Rapsöl bissfest anbraten,
  2. In der gleichen Pfanne mit einem weiteren El. Rapsöl die auseinandergezupften Pilze und Zwiebeln braten bis sie gar sind, dann salzen und pfeffern
  3. Die Nudeln 10 min in warmem Wasser einweichen und dann 5 min in kochendem Wasser garen, Unter kaltem Wasser gut auspülen, in eine Schüssel geben und das Sesamöl untermischen, so dass die Nudeln nicht zusammenkleben
  4. Wenn es gefrorener Blattspinat war, diesen auseinanderzupfen und zu den Nudeln geben. Wenn es frischer Spinat ist muss dieser in kochendem Wasser kurz blanchiert und dann gut ausgepresst werden bevor er unter die Nudeln gemischt wird
  5. Nun alle Zutaten zu den Nudeln geben, gut durchmengen,abschmecken, eventuell mehr Sojasauce, Essig oder Ingwer hinzugeben.