gegrillter Sellerie und Kürbis

Gestern hatte ich den größten Sellerie aller Zeiten aus dem neuen  Hügelbeet angeschnitten. Das Wetter war schön sonnig und kalt, perfekt für ein Lagerfeuer geeignet. Die Glut habe ich in eine Hälfte des Kugelgrills geschaufelt und auf der anderen Hälfte habe ich Scheiben vom Muskatkürbis und eine Scheibe vom unteren Teil des Selleries auf indirekter Hitze gegrillt. Der Sellerie lag mit den Wurzeln nach unten auf dem Grill, einmal habe ich Glut nachgelegt. Die Temperatur stieg dann kurz auf 200 Grad und war aber meist bei 150 Grad. Das Gemüse hatte ich mit einer Marinade aus je 1 El. Chilliöl, Birnendicksaft und selbst gemachter Bitterorangenmarmelade bestrichen. Die Kürbisscheiben habe ich zwischendrin gewendet und dann jedesmal wieder mit der Marinade bestrichen. Nach 1,5 Stunden habe ich den Sellerie für 15 Minuten mit der Schnittseite nach unten über die Glut gelegt.