Gebackenes Chinesisches Schweinefleisch – Char Siu

Nun will ich morgen mal meine ersten gedämpten Teigtaschen (Char Siu Bao) machen und daher kommt jetzt erstmal Schweineschulter in den Ofen, weil das die Hauptzutat ist. Alle möglichen Blogs schreiben, dass auf alle Fälle Fett am Schweinefleisch sein soll. Einige schreiben, man soll unbedingt Schweinebauch nehmen aber der ist mir dann doch zu fettig.

Für 1, 2 Kilo Schweinschulter nehme ich zum einlegen die meisten Zutaten vom Chinese BBQ Pork von thewoksoflife.com. Dort sind die Mengen für 1.5 kg angegeben aber ich denke, dass etwas mehr Sauce nicht schadet.

  • 2 Tl. Zucker (Rohrohrzucker)
  • 1 Tl. Salz
  • 1/2 Tl. 5-Gewürze Pulver
  • 1 Tl. Süsses Paprikapulver
  • ¼ Tl. weisser Pfeffer
  • 1 El. Reisessig und 3 El. selbst eingemachte Pflaumensoße (im Originalrezept war es 1 Tl. Sherry oder Chinesischer Pflaumenwein )
  • 1 Tl. helle Soja Soße
  • ½ Tl. Sesamöl
  • 2 Tl. Hoisin Sauce
  • 1 Tl. Kimchi Base (im Originalrezept 2 Tl. Tomatenpaste )
  • (Original: 2 Tl.  Molasse / Sirup habe ich weggelassen )
  • 1 Tl Öl
  • 3 Zehen gehackter Knoblauch
  • etwas heißes Wasser

Ich schneide die Schulter also in 3 dicke Scheiben, mische die Zutaten zusammen und mariniere darin das Fleisch für 4 Stunden (über Nacht wäre besser)

Bei thewoksoflife.com heizen sie den Ofen so hoch wie möglich, legen ein Backblech mit Alufolie aus und darauf ein Gitter mit dem Fleisch. Ich lege auch ein Backblech mit Alufolie aus, schneide einen kleinen Hokkaidokürbis in schmale Spalten nachdem ich die Kerne entfernt habe. Dann wird geriebener Ingwer und mit in heißem Wasser aufgelöstem Birnensirup und den Kürbisspalten vermischt  und dann kommen sie auf das Backblech.

Der Ofen ist auf 150 Grad geheizt und ich lege das Schweinefleisch auf ein Gitter oben in den Ofen und gleich darunter das Backblech mit dem Kürbis.