frittierte Schwarzwurzeln und anderes Gemüse

Nun habe ich die kurze Reihe Schwarzwurzeln geerntet, sie sind erstaunlich lang und dick geworden. Eine musste ich wegwerfen, sie war innen seltsam schwarz aber nicht zerfressen, ich weiß nicht woran das lag. Die Hälfte der Stangen werden in Pankomehl frittiert. Dieses japanische weiße Paniermehl ist wesentlich gröber als unseres, daher wird die Panade krosser. Weil es noch Reste von Kürbis und Champignons gab, habe ich die auch frittiert und ein Rest Süßkartoffel und einige Garnelen. Dazu gab es Salat aus dem Gewächshaus und Garten (Radicchio, Winterpostelei, Winterheckzwiebel und Feldsalat)

frittiertes Gemüse und Garnelen
 
Autorin:
Kategorie: Meeresfrüchte und Gemüse
Küche: Fusion
Zutaten
  • 3 große Schwarzwurzeln
  • einige Champignons
  • 1 Stück Muskatkürbis
  • ½ Süsskartoffel
  • einige Garnelen
  • 1 Eiweiß
  • Zitrone
  • ½ Liter Öl zum frittieren
  • 1 E. Gochujang
  • Salz
  • Salat, Zitrone, Olivenöl
  • Knoblauchmayonnaise
Arbeitsschritte
  1. Schwarzwurzeln schälen, in 3cm große Stücke schneiden und in Wasser mit einem Spritzer Zitrone legen damit sie nicht braun werden. Die Schale vom Kürbis entfernen und auch in mundgerechte Stücke schneiden, Champignons säubern.
  2. Salat waschen und eine leichte Salatsoße aus Olivenöl und Zitrone zubereiten.
  3. Die Süßkartoffel schälen und in längere Stücke schneiden.
  4. Eiweiß schlagen und mit Salz und Gochunjang würzen. Das Öl auf mindestens 180 Grad erhitzen.
  5. Pankomehl auf einem Teller ausbreiten. Schwarzwurzeln, Champignons, Kürbis und die Garnelen jeweils erst durch das Eiweiß ziehen und dann im Pankomehl wenden anschließend in einzelnen Lagen frittieren und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Die Süßkartoffelpommes ebenfalls frittieren.
  6. Mit Salat und Knoblauchmayonnaise servieren.

 

Kürbis-Polentaschnitten

Weitere Ideen für Kürbis sind gefragt. Wir haben ein großes Stück Muskatkürbis aus dem Gemeinschaftsgarten geschenkt bekommen. Dort waren die Kürbisse riesig geworden wegen dem vielen Pferdedung. Bei einem normalen Haushalt ist es schwierig solche Portionen zu verarbeiten. Ich versuche es mal mit Polenta.

Fluffig , knusprig und pikant. Besonders interessant ist der leichte Dillgeschmack durch die Resteverwertung der Senfsoße mit Dill und Erbsen.

Die Polentascheiben werden eingefroren um sie im Sommer beim Grillen noch einmal aufzubraten.

Kürbispolenta
 
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Europa
Zutaten
  • 300 Gr Kürbis gerieben
  • 3 Tassen Wasser
  • Polenta
  • Etwas Sahne und Olivenöl
  • 2 Eier
  • Reste von Senfsoße mit Erbsen und Dill
  • Rosmarin, Oregano, Kreuzkümmel, Salz
  • 2 El geriebener Parmesan und etwas Schafskäse
  • 2 El. Frischkäse mit Bärlauch
  • 2 Knoblauchzehen in feinen Würfeln
Arbeitsschritte
  1. Eine sehr feste Polenta kochen und vom Herd nehmen bevor sie ganz durch ist. Der Maisgriess soll später noch Feuchtigkeit vom Kürbis aufnehmen können.
  2. Olivenöl und Sahne unterrühren
  3. Eier, Käse, und Senfsoße mit den Gewürzen und dem Knoblauch mixen und die Kürbisraspel hineingeben. Wenn die Polents etwas abgekühlt ist, die Kürbismasse hineingeben und gut verrühren. Kalt werden lassen und Portionsweise in einer Pfanne, mit einer Dicke von ca. 1cm braten.

 

Kürbismuffins

Kürbismuffins
 
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Europa
Zutaten
  • 250 Gramm Muskatkürbis
  • 150 Mehl
  • 50 ml Sahne
  • 20 ml Olivenöl
  • 2 Eier
  • 2 Tl Backpulver
  • Je ½ Tl. Muskatblüte, Kreuzkümmel,, Schwarzkümmel, Koriander
  • 1 El. Koreanische Chilliflocken
  • Salz
  • Reste von Schafskäse
Arbeitsschritte
  1. Kürbis schälen und grob raspeln
  2. Alle Zutaten vermischen und in mit Öl ausgestrichene Muffinformen füllen
  3. Schafskäse zerbröseln und oben auf legen
  4. Bei etwas unter 200 Grad eine ¾ Stunde im Ofen backen

 

 

Linsensalat mit Fenchel

Linsensalat mit Fenchel
 
Kategorie: Vegan
Küche: Fusion
Zutaten
  • Eine große Tasse Berglinsen
  • Eine große Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll Fenchelstreifen
  • 1 große Karotte
  • ½ Gurke
  • 1 frische rote Zwiebel mit grün
  • einige Scheiben eingelegter Ingwer
  • einige Blätter Petersilie und Fenchelgrün
  • je 1 Tl. Schwarzkümmel, gemahlener Koriander, Cumin,
  • gemahlene Paradise Grain
  • Erdnussöl, Olivenöl, Zitrone
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Berglinsen in Wasser mit bissfest garen.
  2. Karotte, Fenchel und Gurke in Streifen schneiden, Zwiebel würfeln, das Zwiebelgrün in Ringe schneiden, Knoblauch sehr fein hacken, Ingwer würfeln und Blätter hacken. Die abgekühlten Linsen mit den anderen Zutaten gut mischen

Es ist so trocken, dass wir Gießen und Gießen aber an den Stellen im Garten wo den ganzen Tag die Sonne drauf scheint, reicht es einfach nicht. Ich habe nun den Fenchel quasi ˋnotgeerntet´. Die Erde hat an der Stelle auch nicht genügend Nährstoffe, so dass schon die erste Aussat angefangen hat zu blühen als ich noch dachte, sie könnten noch ein wenig wachsen.

Bei diesem Rezept sind wirklich alle Gemüse ganz frisch aus dem eigenen Garten.

Belugalinsen – Rote Beete Salat

Belugalinsen - Rote Beete Salat
 
Kategorie: Vegan
Küche: Fusion
Zutaten
  • 2 Tassen Belugalinsen
  • ¼ Rote Beete
  • ½ Karotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ¼ junge weiße Zwiebel
  • 4 Stängel Petersilie
  • ½ Tl. Rosmarinhonig
  • 1 Tl grob gemörserter Kreuzkümmel
  • 1 Messerspitze Chilli
  • ½ Tl. süßes Paprikapulver
  • 2 kleine Konoblauchzehen
  • Saft einer ½ Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Arbeitsschritte
  1. Belugalinsen mit Wasser bedeckt und Salz kochen bis sie bissfest sind.
  2. Knoblauch pellen und in feine Scheiben schneiden. Karotte und Rote Beete in feine Julienne schneiden In einer Pfanne Öl erhitzen und den Knoblauch, Paprikapulver, sowie Kreuzkümmel und Chilli rösten. Die Karotten und Rote Beete hinzugeben und kurz braten und den Honig zugeben. Die Hitze abschalten und mit dem Zitronensaft ablöschen.
  3. Zwiebel, Frühlingszwiebel, Petersilie schneiden zu den abgetropften Linsen geben und das Gemüse hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Puffbohnen Salat

Zu Hause habe ich ja nun gerade vor einer Woche in den kurz mal zwischendurch aufgetauten Boden die Puffbohnen sehr spät ausgesät. Es friert dort ja immer weiter jede Nacht bis -6 Grad. Mal sehen ob die Samen das aushalten. Hier in Portugel ist der Markt voll mit ganz frischem Frühlingsgemüse: neue Zwiebeln, Puffbohnen, Erbsen, Spinat und auch Brokkoli, Blumenkohl und Spitzkohl. Es ist schwer nicht zu viel zu kaufen weil alles so unglaublich frisch ist. 

Puffbohnen Salat
 
Kategorie: Vegan
Küche: Fusion
Zutaten
  • 2 Tassen Puffbohnen
  • ½ Avocado
  • 10cm Gurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ein Zweig frischer Thymian
  • 1 Tl. Feigenchutney
  • ½ Tl. Senf
  • Saft einer Mandarine
  • 1 Knoblauchzehe
  • ¼ frische Zwiebel
  • Olivenöl, Salz Pfeffer
Arbeitsschritte
  1. Einen kleinen Topf mit Wasser aufsetzen, zu Kochen bringen und die Puffbohnen ganz kurz kochen lassen. In einem Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und dann die dicke Schale abpellen.
  2. Die Knoblauchzehe klein schneiden und im Olivenöl anbraten, den Thymian hinzugeben und die Puffbohnen, unter Rühren kurz braten und dann vom Feuer nehmen. Feigenchutney, Senf und Mandarinensaft unterrühren.
  3. Die Avocdo und die Zwiebel würfeln, die Gurke in feine Streifen schneiden und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Alles miteinander vorsichtig verühren, die Avocado soll nicht völlig zermatschen.

 

Lachsaufstrich mit Wasabi

Der restliche geräucherte Lachs im Kühlschrank muss heute verbraucht werden. Es sind noch 3 dicke Scheiben übrig. Ich zupfe von 3 Stängeln Petersilie die Blätter ab und hacke sie mit einer Frühlingszwiebel fein. Dazu wird ein El. eingelegter, klein geschnittener Sushiingwer und 1 Tl. Wasabipaste gegeben. 1 Tl selbstgemachtes Kiwichutney und 1 El. Jogurt kommen hinzu und dann wird der Lachs klein geschnitten und untergerührt.

Lachsaufstrich mit Meerrettich

Gestern hatte ich die Boquerones zubereitet, sie wurden in Mehl gewendet und dann ganz kurz in Olivenöl angebraten. Es ist ein Schälchen von den Boquerones übriggeblieben und auch geräucherter Lachs der verbraucht werden muss. 2 Scheiben vom Lachs schneide ich klein und mit einer klein geschnittenen Frühlingszwiebel, einem El. Jogurt und einem Tl. Meerettich zerdrücke ich die Boquerones und den Lachs zu einer Paste. 1 Radischen in Miniwürfel geschnitten kommt noch dazu und etwas Salz.

Pulled Pork 1

Nun wollte ich auch mal Pulled Pork probieren, solange noch der Küchenofen läuft und der Winter kein Ende hat. Im Bioladen gab es kein größeres Stück Schweinefleisch, dass genügend Fett war, also habe ich ein Stück Kotelett gekauft, was definitiv zu trocken wurde. Der Rub bestand aus jeweils 1 Tl. Senf, Koriander, Paradise Grain, Bockshornkleesamen, Kreuzkümmelsamen, Oregano, Rosmarin, Chilli (Eigenanbau aus verschiedenen Sorten, getrocknet und grob gemahlen), süßem und scharfem Paprikapulver. All diese Gewürze habe ich grob gemörsert und noch mit 1 El. Erdnussöl und Agavendicksaft vermischt und das Fleisch damit eingerieben und über Nacht zugedeckt ruhen gelassen.

Um dem Fleisch eine rauchige Note zu geben, haben wir aus dünnem Buchenholz ein Feuer im Küchenofen gemacht, es fast ausgehen lassen, dann 2 Schippen voll Buchenspänne darauf gegeben und das Stück Fleisch in einem Kupfertopf direkt dort hineingestellt für etwa 10 Minuten, bei geschlossener Lüftungsklappe und Tür. Dann die Lüftungsklappe voll geöffnet und den Kupfertopf mit Lederhandschuhen, durch die trotzdem noch die Hitze kam, herausgenommen. Anschließend wurde das Fleisch im Schmortopf, bei geschlossenem Deckel bei etwa 150 Grad, weitere 4,5 Stunden gegart.

Currygemüsekuchen

Im Keller gab es noch ein letztes Glas mit eingelegten Zucchini und Kürbissen. Das war noch von 2016 weil es ja letztes Jahr keine Kürbisse gegeben hatte. Ich hatte Rondini und gelbe Zucchini in lange Stücke und dann in feine Scheiben geschnitten und mit Zwiebelringen mit viel Salz eine Nacht stehen gelassen um das Gemüse Wasser ziehen zu lassen. Dann hatte ich Wasser mit Essig, Curry und gelben Senfkörnern aufgekocht und das Gemüse mit dem Sud in Gläser gefüllt und eingekocht.

Currygemüsekuchen
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Fusion
Zutaten
Teig
  • 200 Gramm Magerquark
  • 2 Schnapsgläser Diestelöl
  • 5 El. Weizenmehl 550
  • Salz
Füllung
  • eingelegter Kürbis und Zucchini mit Curry
  • ⅓ Blumenkohl
  • einige Blätter Pak Choi, in Streifen geschnitten
  • 4 Eier
  • 2 El Creme Fraiche
  • 50ml Kokosmilch
  • 1 El, Mandelblätter
  • 1 Tl. Curry
  • etwas Galgant
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Für den Quark-Ölteig, die Zutaten für den Teig vermengen und kneten aber etwa 2 El. vom Quark übrig lassen. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben. Zu einer Kugel formen und kaltstellen.
  2. Den Blumenkohl in ca ½ cm dicke Scheiben schneiden und diese Scheiben nochmal grob zerteilen. Blumenkohl mit den Pak Choy Blättern einige Minuten dämpfen.
  3. Eier schlagen, den restlichen Quark, die Kokosmilch, Creme Fraiche und die Gewürze hinzugeben und gut durchrühren, salzen.
  4. Den Teig auf einem Brett ausrollen und in einer kleinen Springform verteilen, auch am Rand hochziehen. Blumenkohl, Pak Choi und Kürbis in Lagen in die Springform geben und die Soße darübergeben. Lücken mit kleinen Blumenkohlteilen füllen. Im Ofen eine Stunde bei 180 Grad backen.