Bacalhau à Gomes de Sá

Auf der Suche nach weiteren Rezepten für Bacalhao habe ich Bacalhau à Gomes de Sá gefunden. Ein Gericht von dem es heißt, dass es vor allem im Winter gegessen wird. Es stammt aus dem Norden von Portugal und es schmeckte so unglaublich gut, dass wir zu zweit die ganze Auflaufform geleert haben von der gut 4 Personen hätten essen können. In den meisten Rezepten wurden Kartoffeln, Zwiebeln und Fisch in Lagen, in einer Auflaufform übereinander geschichtet. Das habe ich auch so gemacht. Erst Kartoffeln, dann der ganze Fisch, Zwiebeln, wieder Kartoffelscheiben und zum Schluss die restlichen Zwiebeln. Ich habe mich also bei den Mengen der Zutaten in etwa an ein Rezept bei Once upon a Panonceuponapan  gehalten. Den Fisch habe ich aber nur einige Minuten gekocht und nicht in Milch eingelegt. 3 Eier, etwas weniger Kartoffeln und aber mehr Petersilie (es gab gerade noch so viel) benutzt. Der Auflauf stand eine Stunde bei etwa um die 200 Grad im Ofen und die in Scheiben geschnittenen Eier habe ich dann nur noch kurz mit erwärmt.