asiatisches Pilz – Auberginengemüse als Sushi

Um die Pilze von der Pilzbrühe zu nutzen und auch den letzten Sushireis zu verbrauchen habe ich Gemüse gebraten, gewürzt und den frischen Koriander aus dem Garten hinzugegeben. Einen kleinen Teil vom Gemüse wurden als Sushi zubereitet, weil nur noch wenig Reis da war.

asiatisches Pilz - Auberginengemüse als Sushi
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 Aubergine
  • 2 handvoll getrocknete und gekochte Shiitake und Steinpilze, in Streifen geschnitten
  • einige Winterheckzwiebeln
  • Koriander zerkleinert
  • 1 Stück geriebener Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen in feinen Würfeln
  • 1Tl. Gochujang
  • ½ Tasse Sushireis
  • 2 El. Mirin
  • jeweils 1 El.Sesamöl und Erdnussöl
  • 2 El. Sojasauce
  • 2 Tl. Fishsauce
  • 2 El. Wakame
  • 2 El. Furikake
  • 4 Blätter geröstete Algen ( California Roll )
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Wakame in eine Tasse Wasser geben und einweichen.
  2. Die Aubergine würfeln und salzen, nach ½ Stunde gut waschen, trocken tupfen und in Erdnuss - und Sesamöl anbraten.
  3. Eine halbe Tasse Reis waschen und mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz auf kleiner Flamme zum Kochen bringen und auf sehr kleiner Flamme mit Deckel gar kochen. Mirin und 1 El Furukake unterrühren.
  4. Die Pilze zur Aubergine geben weiter braten und dann Ingwer, Knoblauch, Soja - und Fishsauce, Gochujang die Winterheckzwiebel dazu geben.
  5. Reis auf die mittlere Hälfte des Algenblatt geben und einen schmalen Streifen der Gemüsefüllung. Dann das Sushi einrollen.
  6. Das übrige Gemüse mit Wakame noch einmal erwärmen auf den Teller geben und mit reichlich frischen Koriander und 1 El Furikake bestreuen.

 

Pilzbrühe

Beim durchsehen meiner Vorräte dachte ich, dass ich endlich mal einige der asiatischen Lebensmittel verwenden muss, die da schon einige Zeit liegen. Es gibt getrocknete Shiitakepilze und  Kombu. Beim Surfen finde ich Pilzbrühe für Ramen im suppen.blog

Ich habe weniger Brühe gekocht (1,5 Liter) und daher auch weniger getrocknete Shiitake Pilze genommen (ca. 75 Gramm ) und noch eine handvoll getrockneter Steinpilze  hinzugegeben. 100ml Sojasauce, ein Schuss Ketjap Manis, 5cm Ingwer, 4 Winterheckzwiebeln und 2 Kombublätter, habe ich dann zusammen aufgekocht, wie im Rezept angegeben 30 min. köcheln, dann einen Abend ziehen gelassen. Die Brühe habe ich eingefroren und die Pilze in den Kühlschrank gestellt.

Spargel mit Pankobröseln

Am 24. April habe ich die erste große Menge Spargel geerntet. Mitte April war die Temperatur nachts auf -2 Grad gefallen und die ersten Spargel, die aus dem Boden kamen waren erfroren. Nun wächst er aber sehr schnell, bildet dicke Stangen und ich komme mit dem Ernten kaum hinterher. Auch die Spargelhähnchen sind noch nicht so zahlreich.

Spargel in Olivenöl angebraten, mit Orangensaft abgelöscht und mit Pankomehl in Butter geröstet serviert ist sehr köstlich. Die japanischen Semmelbrösel sind viel gröber und daher werden sie auch knuspriger.

asiatische Glasnudelpfanne

Im Garten wachsen die ersten Kräuter und die Hopfensprossen sind gerade in der richtigen Größe für eine erste Ernte. Ich surfe nach einem asiatischen Nudelrezept und stoße auf dies hier https://www.chinasichuanfood.com/ants-climbing-a-tree/

Im Vorrat gibt es noch dünne Reisnudeln und es fehlt mir im Rezept Gemüse, daher füge ich noch Karotten, Spitzkohl und Hopfensprossen hinzu. Sieht gut aus und schmeckt gut!

asiatische Glasnudelpfanne
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Asia
Zutaten
  • 100 Gramm Rinderhack
  • 1 Packung Glasnudeln
  • 1 handvoll Hopfensprossen
  • 1 große Karotte
  • 1 Stück Spitzkohl
  • einige Winterheckzwiebeln
  • Blätter von vietnamesischem Koriander
  • Schnittlauch
  • 3 El. Sojasosse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1 Tl. Tamarinde
  • 1 Tl. scharfe chinesiche rote Bohnenpaste
  • Erdnussöl
Arbeitsschritte
  1. Karotte und Kohl in schmale Streifen schneiden, Winterheckzwiebel und Schnittlauch in feine Röllchen.
  2. Die Packung Reisnudeln in Wasser vorquellen lassen.
  3. Knoblauch und Ingwer pellen, den Knoblauch fein würfeln und den Ingwer reiben.
  4. Etwas Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und das Rinderhack krümelig anbraten.
  5. Sojasauce, Tamarinde, Knoblauch, Bohnenpaste und Ingwer sowie die Gemüse hinzufügen und ca. 5 Minuten rührbraten.
  6. Gemüsebrühe hinzufügen und heiß werden lassen, dann die Reisnudeln hineingeben. Die Winterheckzwiebeln hinzugeben gut verrühren und kurz ziehen lassen.
  7. Das Essen auf Teller verteilen und mit Schnittlauch und gehacktem vietnamesischen Koriander bestreuen.

 

Beerendessert

Mit Home Office in der Coronakrise, Sonntag, fürchterliches Wetter mit 6 Grad und ab und zu Schneegriesel, da bin ich in den Keller gegangen und habe mal die Vorräte durchsucht. Ein Glas mit dickem Mus von schwarzen Johannisbeeren, 1 Glas mit Brombeeren und Holunderbeeren mit Saft, einmal Schlehenmus und Holunderblütensirup kamen mit nach oben. Sahne gab es nicht im Kühlschrank aber Jogurt, Quark und Creme Fraiche, das müsste doch einen leckeren Nachtisch ergeben.

Das Schlehenmus waren Reste vom Entsaften, genauso wie das Mus der schwarzen Johannisbeeren. Beim probieren war mir die Schlehe zu pelzig und ich habe nur einige El. vom Saft dazugekommen.

Beerendessert
 
Küche: Europa
Zutaten
  • 200ml Holunder- und Brombeeren mit Saft
  • 300ml Mus aus schwarzen Johannisbeeren
  • 3 El. Schlehensaft
  • 5 Tl. Holunderblütensirup
  • je 100 Gr. Jogurt, Quark und Creme Fraiche
  • 8 Blatt weiße Gelantine
Arbeitsschritte
  1. Saft mit den Milchprodukten verquirlen
  2. Gelantine mit etwas Wasser einweichen und dann auf niedriger Hitze in einem kleinen Topf auflösen.
  3. El. Der Fruchtmasse unterrühren, einen weiteren El. Hinzufügen und unterrühren, dann 3 El. und zuletzt die Gelantine,Sichtung in die Fruchtmasse geben und verrühren.

 

Bärlauch Tomaten Schafskäse – Aufstrich

Die Nächte sind noch sehr kalt, meist um die 0 Grad aber die Tageshöchsttemperatur liegt bei 10 Grad. Heute schien zwischendurch auch die Sonne. Weil vor allem die blauen Kartoffeln im Keller schon so stark keimen habe ich heute die ersten 2 Reihen Kartoffeln gelegt. Dann gab es die erste kleine Ernte: Der Bärlauch hat sich leider nicht vermehrt aber die vorhandenen Pflänzchen sind schon gewachsen, auch die ersten Schnittlauchhalme konnte ich ernten.  Aus Feldsalat, Winterheckzwiebeln, Winterpostelein und Sprossen gab es auch eine kleine Salatbeilage.

Für die Käsecreme habe ich eine Handvoll kleine gelbe Tomaten aufgetaut, die ich eingefroren hatte, weil sie nicht vollständig durchgetrocknet waren. Mit etwas Schnittlauch und einigen Bärlauchblättern, habe ich die Tomaten püriert und im gleichen Verhältnis mit Schafskäse und Frischkäse gemischt und mit etwas Chiliöl abgeschmeckt.

Furikake

Ich habe bei der Suche nach Rezepten mit Miso, Furikake entdeckt. Lange habe ich nach dem tollsten  Rezept gesucht und dies hier gefunden :

Homemade Furikake Recipe

Ich habe mich weitestgehend an die Zubereitung gehalten und nur die Mengenangaben verändert. zBsp. hatte ich nur noch 3 Tl. Gochujang und habe die also mit 5 Tl. Misopaste gemischt. Ich hatte Mugi Miso was sicherlich stärker schmeckt als das weiße Miso welches im Rezept verlinkt ist, daher nahm ich weniger. Beide Pasten habe ich gemischt und dann auf Backpapier gestrichen was ich auf den Kachelofen oben zum trocknen gelegt habe. Nach 2 Tagen war es noch nicht komplett durchgetrocknet und das habe ich dann aber im Ofen bei leicht geöffneter Tür hinbekommen. Es ließ sich wirklich sehr einfach vom Backpapier lösen und grob zerbröseln.
Eine Handvoll Bonitoflocken (Katsuobushi)  mit je einem Tl. Ketjap Manis und 1 Tl. Tamari sowie 2 Tl. Mirin habe ich dann in der Pfanne gemischt. 2 gehackte Knoblauchzehen und 1 El. Sesamsamen untergemischt und bei geringer Hitze solange gebraten, bis die Flüssigkeit verdampft war und der Pfanneninhalt eine knusprige Konsistenz hatte. Zusammen mit der trockenen Paste habe ich dann alles in der Küchenmaschine gemahlen und zuletzt 3 Blätter kleingeschnittenen Alge hinzugegeben.

Dieses Gewürz ist eine unglaublich tolle Bereicherung, es trifft so ganz genau meinen Geschmack und passt sehr gut zu einer Budda Bowl mit Rote Beete und Karotten in Hoisin Sauce, mit Sesamöl knusprig gebratenen Tofuscheiben und Granatapfelkernen mit Avocado.

 

Cataplana mit Meeresfrüchten

Wir haben uns bei Maria erkundigt, wie sie eine Cataplana macht und sie kam mit uns zum Einkaufen um uns die richtigen Stücke Fleisch und Chorizo zu zeigen. Ich hatte noch Fischfond übrig von den in Weißwein ausgekochten Gräten eines filetierten Anchoa, aus dem wir 2 Tage vorher Ceviche zubereitet hatten.  Den Fond und eine Stange Lauch, die noch im Kühlschrank war habe ich dazugetan aber mich sonst (fast) an Marias Rezept gehalten. Sie hatte erzählt, dass man Muscheln, Gemüse und Fleisch in Schichten in eine hohe Pfanne geben soll. Ich mag es nicht wenn Muscheln zu langsam gegart werden und habe daher nach dem Anbraten von Fleisch und Gemüse, den Fischfond und den Weißwein vom Fleisch in der Pfanne aufgekocht und dann alle Muscheln auf einmal mit geschlossenem Deckel einige Minuten gekocht bis sie aufgegangen waren. 

Cataplana mit Meeresfrüchten
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Mediterran
Zutaten
  • 9 Nelken und etwas mehr ganze Pfefferkörner
  • süßes Paprikapulver
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • ⅓ Chorizo Mouro
  • 500 Gramm Schweinerippchen
  • 2 kleine Hühnerbeine
  • 2 Tassen Fischfond
  • 250 Gramm Garnelen
  • 1 Beutel kleine Muscheln
  • Weißwein
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Am Vorabend die Rippchen teilen und mit den Hühnerbeinen und dem gehackten Knoblauch in eine Schüssel geben und mit Weißwein aufgießen. Im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Die Muscheln am nächsten Tag frisch kaufen und einige Stunden in einem Sieb in einer Schüssel mit Salzwasser liegen lassen, damit sie Sand abgeben.
  3. Das Fleisch aus der Schüssel nehmen, trocken tupfen und in Olivenöl in einer hohen Pfanne scharf anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Die Paprika entkernen und in schmale Streifen schneiden, die Zwiebel in Ringe und mit der in Scheiben geschnittenen Chorizo braten, bis die Paprika weich ist. Dann den in Ringe geschnittenen Lauch zugeben und noch einige Minuten weiter braten und fast das ganze Gemüse wieder aus der Pfanne nehmen.
  5. Den Weißwein in dem das Fleisch eingelegt war mit dem Fischfond aufkochen und alle Muscheln hineingeben und den Deckel auf die Pfanne legen. Die Pfanne schwenken und die Muscheln bei großer Hitze garen bis alle aufgegangen sind. Die Flamme wieder reduzieren.
  6. /3 der Muscheln aus dem Sud herausnehmen, Schalen heraussammeln die leer sind, weil das Muschelfleisch sich schon von allein gelöst hat.
  7. Ein Teei mit den Nelken und den Pfefferkörnern füllen und hineinlegen.
  8. Nun einen Teil der Rippchen und die Hühnerbeine auf die Muscheln legen, dann das Gemüse mit der Wurst darauf verteilen. Mit Paprika und Salz würzen. Die restlichen Muscheln und dann das restliche Fleisch verteilen. Auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel 1 Stunde kochen.
  9. Die Garnelen oben auf die Fleisch-Gemüsemischung legen und weitere 10 Minuten garen bis sie sich vollständig rot gefärbt haben.

 

Auberginen-Tomaten-Gemüse mit Okra

Kein Gartengemüse, keine Reste, sondern Urlaub und endlich mal Okra auf dem Markt gefunden. Mit einer herrlich scharfen Gemüse-Soße ein Genuss.

Auberginen-Tomatenmus und Okra
 
Kategorie: Vegan
Küche: Nordafrika
Zutaten
  • 3 El. Erdnüsse grob gemörsert
  • 1 El. Erdnussmus
  • je ½ Tl. grober Koriander und Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zimt
  • ½ scharfe Chilli ohne Kerne in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Aubergine in Würfeln
  • 4 Tomaten grob gewürfelt
  • 1 große Zwiebel in Würfeln
  • 2 fein gewürfelte Knoblauchzehen
  • 1 Schnapsglas Portwein
  • 10 große Okraschoten
Arbeitsschritte
  1. Gewürze und Erdnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann auf einem Teller beiseite stellen und die Zwiebel, mit Knoblauch und die Aubergine braten bis sie Farbe annehmen.
  2. Die gewürfelten Tomaten hinzugeben und zunächst mit Deckel kochen bis sie zerfallen, dann den Deckel abnehmen, die Gewürze mit den Erdnüssen und das Erdnussmus hineingeben.
  3. Auf kleiner Flamme reduzieren ohne Deckel reduzieren lassen.
  4. Wenn die Masse eine dicke Konsistenz hat, den Portwein dazugeben und wieder reduzieren.
  5. Die Stiele der Okra soweit abschneiden, dass noch ein 'Deckel' übrig bleibt.
  6. Nebeneinander auf das Gemüse legen und bei geschlossenem Deckel 15 Min. nicht zu weich garen.

 

Nachgekocht: Weinblatt Pie

Im Kochbuch ‚Genußvoll vegetarisch‘ von Yotam Ottolenghi gibt es ein Rezept mit einem Weinblätter Pie mit Jogurt und Kräutern. Den Wein wollte ich sowieso beschneiden und einige sehr lange Reben kürzen. Die Kräuter habe ich etwas verändert aber an die Mengenangaben vom Jogurt mit dem Reismehl habe ich mich gehalten.

Am nächsten Tag haben wir den Pie auf dem Kugelgrill nochmal etwas erwärmt.

Weinblatt Pie
 
Autorin:
Kategorie: Vegetarisch
Küche: Europa
Zutaten
  • 5 Weinblattranken ca. 25 große Blätter
  • 125 Gr. Schafsjogurt und 75 Gr. griechischer Jogurt
  • 2 Minifenchel mit Blättern
  • 1 Zweig Estragon
  • 10 Blätter Pfefferminze
  • 5 Blätter Anisysop und 5 Blätter Zitronenmelisse
  • 70 Gramm Reismehl
  • 1 Biozitrone
  • 2 El. Pankomehl
  • 1 El. Butter, 3 El. Olivenöl
Arbeitsschritte
  1. Die Weinblätter in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen.
  2. Eine kleine Form von 20 cm Durchmesser mit einem runden Backpapier auf dem Boden mit einem Drittel der Weinblätter auslegen. Die Weinblätter sollten am Rand etwas überstehen. 1 El. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, mit 1 El, Olivenöl mischen und über die Weinblätter gegeben.
  3. Die Kräuter hacken und mit dem Jogurt und dem Reismehl und Salz mischen. Die Schale einer Zitrone abreiben und hineingeben und ebenso den Saft der Zitrone. Die masse auf die Weinblätter geben.
  4. Die überlappenden Weinblätter über die Jogurtmischung klappen und die restlichen Weinblätter darüberlegen. Pankomehl darau steuen und mit 2 El. Olivenöl beträufeln.
  5. Minuten im Ofen bei ca. 200 Grad backen.