Edamamenudeln mit asiatischem Pesto

Die Im Garten gesäten Edamame sind nicht gekeimt obwohl ich sie auch eine Nacht vorher in Wasser eingeweicht hatte aber es war zu der Zeit, kurz nach den Eisheiligen eindeutig zu kalt. Ich werde es nächstes Jahr wieder versuchen. Nun habe ich Edamamenudeln geschenkt bekommen, der Garten ist voll Kräuter und wir machen eine Radtour, da braucht es ein einfaches Essen zum Mitnehmen. Ich habe also eine Kräutersoße gemacht, getrocknete Pilze, Karotte, Knoblauch, Zwiebel und Nudeln eingesteckt und vor Ort gekocht.

Edamamenudeln mit asiatischem Pesto
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • eine handvoll getrocknete Pilze
  • 1 Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 Karotte in Scheiben
  • 2 El. Erdnussmus
  • 2 El. Mirin
  • 1 El. Sesamöl
  • etwas Chiliöl
  • 2 El. Rapsöl
  • 1 Strauß frischer Koriander
  • einige Blätter vietnamesischer Koriander
  • einige Spitzen von thailändischem und Buschbasilikum
  • geriebener Ingwer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 El. Sesamsamen
Arbeitsschritte
  1. alle Öle bis auf einen El. Rapsöl mit Zitronensaft, Mirin, Erdnussmus und dem geriebenen Ingwer mischen und die fein gehackten Kräuter unterrühren.
  2. Pilze einweichen
  3. Edamamenudeln nach Packungsanweisung kochen
  4. Sesamsamen ohne Öl anbraten und dann Rapsöl, Zwiebel, Karotte, Knoblauch und die Pilzen hinzufügen und ebenfalls anbraten. Die Nudeln unterrühren, dann den Herd abschalten und die Kräutersoße unterrühren

asiatisches Pilz – Auberginengemüse als Sushi

Um die Pilze von der Pilzbrühe zu nutzen und auch den letzten Sushireis zu verbrauchen habe ich Gemüse gebraten, gewürzt und den frischen Koriander aus dem Garten hinzugegeben. Einen kleinen Teil vom Gemüse wurden als Sushi zubereitet, weil nur noch wenig Reis da war.

asiatisches Pilz - Auberginengemüse als Sushi
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 Aubergine
  • 2 handvoll getrocknete und gekochte Shiitake und Steinpilze, in Streifen geschnitten
  • einige Winterheckzwiebeln
  • Koriander zerkleinert
  • 1 Stück geriebener Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen in feinen Würfeln
  • 1Tl. Gochujang
  • ½ Tasse Sushireis
  • 2 El. Mirin
  • jeweils 1 El.Sesamöl und Erdnussöl
  • 2 El. Sojasauce
  • 2 Tl. Fishsauce
  • 2 El. Wakame
  • 2 El. Furikake
  • 4 Blätter geröstete Algen ( California Roll )
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Wakame in eine Tasse Wasser geben und einweichen.
  2. Die Aubergine würfeln und salzen, nach ½ Stunde gut waschen, trocken tupfen und in Erdnuss - und Sesamöl anbraten.
  3. Eine halbe Tasse Reis waschen und mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz auf kleiner Flamme zum Kochen bringen und auf sehr kleiner Flamme mit Deckel gar kochen. Mirin und 1 El Furukake unterrühren.
  4. Die Pilze zur Aubergine geben weiter braten und dann Ingwer, Knoblauch, Soja - und Fishsauce, Gochujang die Winterheckzwiebel dazu geben.
  5. Reis auf die mittlere Hälfte des Algenblatt geben und einen schmalen Streifen der Gemüsefüllung. Dann das Sushi einrollen.
  6. Das übrige Gemüse mit Wakame noch einmal erwärmen auf den Teller geben und mit reichlich frischen Koriander und 1 El Furikake bestreuen.

 

japanische Rindersuppe

Vor ein paar Tagen hatte ich einen Rinderfond aus Knochen zubereitet. Die Hälfte des reduzierten Fonds hatte ich eingefroren und ca. 2 Tassen Brühe mit etwas Fleisch und die Hälfte des Dashi von gestern sollen heute die Basis einer japanische Nudelsuppe werden.

Ich habe die Austernpilze geerntet, da es in nächster Zeit nicht regnen soll und statt weiter zu wachsen, vertrocknen sie wieder. Die ersten Halme der umgesetzten Winterheckzwiebeln konnte ich ernten.  Eine Portion Spinat aus dem Tiefkühler, aus der Ernte vom letzten Jahr soll auch hinein. Weiteres Gemüse sind Reste aus dem Kühlschrank. Da ist noch ein wenig Lauch und Stangensellerie. 

japanische Rindersuppe
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Zutaten
  • 2 Tassen Dashi
  • 2 Tassen Rinderfond
  • 1 Stangensellerie in feine Scheiben geschnitten
  • 10 Zentimeter in feine Ringe geschnittenes, weißes vom Lauch
  • blanchierter Spinat, etwa einen halben Tennisball groß
  • einige Winterheckzwiebeln
  • einige in Stücke geschnittene Austernpilz
  • 1 fein gewürfelte Knoblauchzehe
  • 1 Tl. Sesamöl
  • 1 El. Tamari
  • 1 El. Reisessig
  • 1 Päckchen Sobanudeln ca. 30 Gramm
Arbeitsschritte
  1. Sobanudeln nach Packungsanleitung kochen (ca. 3-5 min) und gut mit kaltem Wasser abspülen
  2. Lauch, Knoblauch, Stangensellerie und Pilze in einem Topf mit dem Sesamöl leicht anbraten.
  3. Rinderfond hinzugeben und bei mittlerer Hitze etwa 10 min köcheln.
  4. Dashi, Winterheckzwiebeln, Tamari, Reisessig und den Spinat hinzugeben und erwärmen.
  5. Die Nudeln auf 2 Teller verteilen und die Suppe darübergeben

 

Wan Tan Suppe

Immer noch ist Winter obwohl die Tage deutlich länger werden und es ist selten Dauerfrost. Heute war mal wieder so ein dunkler Dauerfrosttag. Im Gefrierfach gibt es ein wenig Kalbsgulasch und auch eine Portion Hühnersuppe. 

Wan Tan

Wan Tan Suppe
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Zutaten
  • 1 Liter Hühnersuppe selbstgemacht
  • Wan Tan Teigblätter
  • 2 Hände voll Kalbsgulasch
  • ½ kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Karotten
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Je 1Tl. Sesamöl, Sojasauce, Oystersauce
  • 1 Stück Ingwer
  • frischer Koriander
  • Fischsauce zum Nachwürzen
Arbeitsschritte
  1. Zwiebel, Knoblauch, die Hälfte der Frühlingszwiebeln und eine Karotte in kleine Stücke schneiden und in der Küchenmaschine klein hacken. Das Fleisch von Sehnen befreien und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Das Fleisch und alle Soßen hinzugeben und zu einer festen Masse pürieren.
  2. Die Masse in die Wan Tan Blätter füllen. Jeweils von einem Wan Tan Blatt den äußeren Rand befeuchten.
  3. Tl. Der Masse auf ein Wan Tan Blatt auf eine Hälfte in die Mitte geben. Das andere Dreieck darüber falten und gut zusammendrücken. Dann die beiden Spitzen Enden zusammendrücken.
  4. Die Hälfte der Wan Tan habe ich eingefroren die andere Hälfte kam in die Suppe.
  5. Die Hühnersuppe mit den restlichen in Streifen geschnittenen Karotten und den Frühlingszwiebeln zum Kochen bringen. Die Wan Tan hinzugeben und bei geringer Hitze garen bis die Wan Tan an die Oberfläche steigen.
  6. Ein wenig geriebenen Ingwer und Korianderblätter in den Teller geben, die Suppe darüber gießen und mit Fischsauce würzen.

 

Bibimbap – Capuns

Nach wieder sonnigen 16 Grad am Anfang dieser Woche  scheint es nun doch übernächste Woche kälter zu werden und auch Bodenfrost ist angesagt. Ich habe überlegt wie ich denn das restliche Gemüse verkochen könnte. Es sind ja noch Karotten in der Erde, die allerletzte große Gurke liegt noch im Kühlschrank und müsste verbraucht werden und vor allem hatte ich den roten Mangold mit seinen riesigen Blättern noch nicht geerntet weil ich Capuns machen wollte. Da es auch noch Pak Choi Kimchi gibt kam mir die Idee, dass ich ja auch den Mangold mit Bibimbap füllen könnte um die Capuns dann zu dämpfen und mit Gochujang und Kimchi zu servieren.


Bibimbap - Capuns
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Zutaten
  • 6 große rote Mangoldbätter
  • 1 kleine Tasse Sushireis
  • 1 Karotte
  • 100 Gramm Rinderhack
  • ¼ Landgurke
  • 1 Ei
  • 2 Tl. Sojasauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El. Gochujang
  • Sesamsamen
  • Ingwer gerieben
  • Sesamöl
  • Salz
Arbeitsschritte
  1. Die Stiele der Mangoldblätter entfernen und dabei auch aus dem Blatt den unteren dicken Teil des Stiels ausschneiden. 2 Stiele in kleine Streifen schneiden und die anderen für ein anderes Essen verwenden.
  2. In einem großen Topf Wasser mit Salz zum Kochen bringen und die Mangoldblätter nacheinander blanchieren.
  3. Reis in 2,5 facher Menge Salzwasser zum Kochen bringen und dann auf kleiner Hitze quellen lassen bis er gar ist.
  4. Die Knoblauchzehe fein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Sesamöl und dem Rinderhack unter rühren braten. Zum Schluss die Sojasauce hinzugeben.
  5. In der gleichen Pfanne die in Stifte geschnittene Karotte bissfest anbraten. Danach die Mangoldstiele mit dem Sesam anrösten.
  6. Gurke ebenfalls in Stifte schneiden. Das Ei verquirlen und in einer weiteren Pfanne braten, und mit einem Holzspatel in Streifen teilen.
  7. Die Mangoldblätter nacheinander auslegen und jeweils 2 El. Reis am unteren Ende verstreichen. Darauf dann die übrigen Zutaten legen. Nun die Seiten über die Mitte klappen und einrollen.
  8. In einem Sieb über heißem Wasser ½ Stunde dämpfen.
  9. Währenddessen 2 El. Gochujang mit 1 Tl. Sesamöl und dem Ingwer verrühren.
  10. Die Mangoldrollen mit Gochujangsauce und Kimchi servieren.

 

bunte Beete und Rübenrohkost

Die Ringelbeete wachsen schneller als die rote Beete. Ich habe sie zum ersten Mal angebaut und sie sind wirklich hübsch. Die Mairrübchen sind etwa genauso groß und für dieses Rezept habe ich bei den bunten Karotten versucht 2 mit einer besonders knalligen Farbe zu finden.

bunte Beete und Rübenrohkost
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • 1,5 Karotten
  • 1 Ringelbeete
  • 1 Mairrübe
  • 1 El. Sesamsamen
  • 1 Tl. Chilliflocken
  • 1 El. Sesamöl und 1 El. Kürbiskernöl
  • Reisessig, Zitrone
  • Koriandergrün
Arbeitsschritte
  1. Karotten mit der Bürste säubern und in feine Scheiben hobeln
  2. Ringelbeete und Mairübe schälen und ebenfalls fein hobeln
  3. Mit den übrigen Zutaten vermengen

 

Vietnamesische Hühnersuppe – Pho Ga

Draußen stürmt es wieder und es ist ungemütlich, da denke ich an kräftig gewürzte Suppen.  Im Kühlschrank gibt es immer noch unglaublich viel, ganz frischen Koriander. Alle Gewürze und verschiedene Gemüse sind vorhanden und man braucht nur noch ein Huhn kaufen.

Vietnamesische Hühnersuppe - Pho Ga
 
Zubereitungszeit
Kochzeit
Zeit gesamt
 
Autorin:
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 kleines Huhn
  • 1 handvoll breite Reisnudeln
  • 5cm Grünes von einer Lauchstange
  • 1 Karotte
  • 1 große Zwiebel
  • einige Blätter Wirsing
  • 1 Stück Ingwer etwa 2cm lang
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • mehrere Zweige frischer Koriander
  • 5 Stück Sternanis
  • 1 Tl. grob gemahlener Koriander
  • 1 Tl. Fenchelsamen
  • ½ Tl. Kardamonsamen
  • 2 Stück Zimt
  • 2 El. Fishsauce
  • ½ T. Chillichutney
  • ½ Tl. Meersalz
Arbeitsschritte
  1. Eine Zwiebel schälen und halbieren, dann eine Hälfte mit Hilfe einer Gabel auf der offenen Gasflamme des Herds rösten. Das Stück Ingwer ebenfalls rösten.
  2. Vom Huhn die Beine abtrennen und für ein weitere Gericht verwenden. 1 Topf Wasser zum Kochen bringen und das Huhn etwa 3 Minuten kochen, dann das Wasser wegschütten. Die halbe, geröstete Zwiebel vierteln und mit dem Ingwer in den Bauch des Huhns stecken. Mit einem Liter frischem Wasser neu aufsetzen.
  3. Nach einer halben Stunde 2 Becher Brühe abgießen, diese wird in 3 Tagen für ein Risotto gebraucht.
  4. Die Gewürze in einer Pfanne ohne Fett rösten und zum Huhn geben. Das Salz hinzugeben und 1 weitere Stunde auf kleiner Hitze köcheln. Den Topf vom Feuer nehmen und abkühlen lassen. In dieser Zeit die zweite Hälfte der Zwiebel in Spalten scheiden, die Karotte in dünne Stifte, Lauch in Ringe und die Wirsingblätter von den dicken Blattrippen in große Stücke rupfen.
  5. Das Huhn aus der Brühe heben, das Fleisch vom Knochen trennen und dabei in kleine Stücke reißen. Etwa die Hälfte vom Fleisch für eine anderes Gericht verwenden.
  6. In einem kleineren frischen Topf das zerkleinerte Gemüse, das zerpflückte Fleisch und die durch ein Sieb abgegossene Brühe erneut aufkochen und mit dem Chillichutney und der Fishsauce 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Frühlingszwiebel und frischen Koriander fein hacken. Wasser zum Kochen bringen und die Reisnudeln damit übergießen und ziehen lassen.
  7. Die Nudeln und dann die Suppe mit dem Gemüse auf 2 Teller verteilen und mit den Frühlingszwiebeln und dem Koriander bestreuen.

 

Ofengemüse mit scharfer Erdnusssauce

Dieses Jahr wurden ja bei uns alle Zucchini und Kürbispflanzen von den Schnecken verspeist aber einen Hokkaido habe ich von Nachbarn geschenkt bekommen. Neulich hatte ich Ingwer und Kurkuma geerntet, die Knollen liegen noch im kühlen Flur. Nun habe ich ja gelernt, dass man sie auf keinen Fall in einem feuchten Gemüsefach im Kühlschrank lagern darf, weil sie wegen der dünnen Haut schnell anfangen zu schimmeln.  Heute gibt es also Ofenkürbis mit Pastinaken und Kartoffeln und Erdnusssauce weil ich die letzten Reste von Erdnussmus und Tahin mal verbrauchen möchte.  Die Süßkartoffel ist leider nicht aus dem Garten, die 2 die ich ernten konnte sind schon gegessen.

Kürbis aus dem Ofen mit Erdnusssauce
 
Autorin:
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
Ofengemüse
  • ⅓ Hokaidokürbis
  • 1 Süßkartoffel
  • 4 blaue Kartoffeln
  • 1 Pastinake
Soße
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 gehäufter El. Erdnussmus
  • 1 gehäufter El. Tahin
  • 1 Tl. Gochujang
  • Meersalz
  • Zitronensaft
  • Zesten von 2 Biomandarinen
Arbeitsschritte
  1. Knoblauch und Ziebel pellen und würfeln. Mit etwas Meersalz in einem Blender grob zerkleinern und dann alle anderen Zutaten für die Soße hinzugeben und pürieren.
  2. Kartoffeln und Pastinake schälen und in dickere Scheiben schneiden, Hokaido entkernen und in Spalten schneiden. Etwas Öl auf einem Blech verteilen, Gemüse darauflegen, mit der Hälfte der Soße bestreichen und etwa 1 Std. bei 180 Grad im Ofen backen. Mit der anderen Hälfte der Soße servieren.

 

Die  Sauce auf dem Ofengemüse wurde köstlich knusprig, krümelig und die rohe Variante schmeckte schön scharf und spicy. Dazu gab es Salat aus dem Garten und Zaziki. Heute waren es 12 Grad. Die Temperaturen sollen aber in den nächsten Tagen sinken. Da ein Teil des Endiviensalates beim letzten Frost gelitten hat, werde ich morgen die restlichen Salate ernten und im Kühlschrank lagern. 

Frittierte vietnamesische Reispapierrollen

Es gibt immer noch eine angebrochene Packung Reispapierblätter aus denen wir Sommerrollen gemacht hatten. Ich hatte Sojabohnensprossen gekauft und eine 1/2 Packung dünne Reisnudeln waren auch noch da. Einmal hatte ich ausprobiert ob man Sommerrollen  auch dämpfen kann und das funktioniert aber überhaupt nicht, weil sie sich auflösen. Einige der Rollen habe ich roh eingefroren. Das funktioniert gut wenn man sie nebeneinander auf ein Brett legt, dies in den Gefrierschrank stellt und wenn sie gefroren sind, kann man sie lösen und in eine Tüte geben.

Frittierte vietnamesische Reispapierrollen
 
Kategorie: Fleisch
Küche: Asien
Zutaten
  • 2 Eier
  • 100 Gr. Rindergehacktes
  • ½ Packung dünne Reisnudeln
  • 1 Handvoll Sojabohnensprossen
  • 1 Karotte
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 El. Sesamöl
  • 2 El. Fishsauce
  • 12 Blatt Reispapier
  • süße Chilisauce zum dippen
Arbeitsschritte
  1. Glasnudeln 15 Min. in kaltem Wasser einweichen
  2. Zwiebel und Knoblauch pellen. Die Zwiebel vierteln und in Streifen schneiden, den Knoblauch in kleine Würfel, die Karotte in Julien schneiden.
  3. Ei mit dem Sesamöl und der Fishsauce verquirlen und dann mit dem Gemüse und den Glasnudeln vermengen.
  4. Ei mit ebenso viel Wasser verquirlen und einen Teil davon in einen großen flachen Teller gießen. 1 bis 2 Blatt Reispapier in den Teller legen und von allen Seiten benetzen. Wenn das Reispapier biegsam ist, 2 El. der Füllung in die Mitte auf das untere Drittel geben, ein wenig Gehacktes darauf und von unten straff einrollen. Die beiden Seiten darüber legen und dann fertig rollen.
  5. In mind. 180 Grad heißem Öl frittieren und mit Chillisauce servieren.

 

asiatischer Spitzkohlsalat

Nun ist der letzte Spitzkohl geerntet und ich weiß nun auch welche Tiere, diese faszinierenden, tiefen, kreisrunden Löcher machen. Ohrenkneifer fressen sich immer im Kreis rum, tiefer und tiefer, die Löcher sind ungefähr einen Zentimeter im Durchmesser.

asiatischer Spitzkohlsalat
 
Kategorie: Vegan
Küche: Asien
Zutaten
  • ¼ Spitzkohl in feine Streifen geschnitten
  • 1 große Karotte
  • 5 Stiele frischer Koriander
  • 1 kleine rote frische Chilli
  • ¼ rote Zwiebel in sehr kleinen Würfeln
  • 1 Tl. geriebener frischer Ingwer
  • Erdnussöl
  • Saft einer Zitrone
  • 1 El. Tamari
  • etwas weißer Balsamicoessig
Arbeitsschritte
  1. Kohl mit 3 Tl. Salz bestreuen und kräftig mischen und dabei zusammenpressen, dann 3 Std. stehenlassen.
  2. Die Karotte mit einer Bürste abschrubben und dann sehr fein in längliche Streifen hobeln.
  3. Koriander fein schneiden, dicke Stiele entfernen
  4. Je nachdem wie scharf die Chilli ist, die Kerne entfernen oder mit den Kernen in feine Streifen schneiden
  5. Kohl gut ausspülen und ausdrücken und mit den anderen Zutaten mischen.