Chicoreé und Radicchio

Chicoree und Radiccio

Radiccio und Chicoree GemüseSo eine ganze Kiste voll mit Chicoreé ist ganz schön ergiebig. Im Kühlschrank ist auch noch etwas Radicchio und diese beiden Sachen passen ja geschmacklich sehr gut zusammen. Ich dämpfe sie ein wenig in Orangensaft und in wenigen Minuten steht ein Essen auf dem Tisch.

Chicoreé und Radicchio
 
Kategorie: Gemüse
Küche: Fusion
Portionen: 2
Zutaten
  • 1 Chicoree, die Blätter in Streifen geschnittenb
  • ¼ Radicchio in Streifen geschnitten
  • 1 Karotte in Scheiben
  • 1 rote Zwiebel in Spalten
  • 1 Frühlingszwiebel in Ringen
  • 1 El. fein geriebener Ingwer
  • 1 letzter kleiner Rest Lauch in Ringen
  • 1 El. Kürbiskerne
  • Saft einer Orange, Olivenöl und Salz zum abschmecken
Arbeitsschritte
  1. Die Roten Zwiebeln und die Karotte in etwas Öl anbraten
  2. Nach etwa 5 Minuten alles andere Gemüse und den Ingwer hinzugeben kurz braten und dabei rühren, dann mit dem Orangensaft ablöschen und bei kleiner Hitze mit einem Deckel bissfest garen.
  3. Währenddessen in einer anderen Pfanne die Kürbiskerne ohne Fett rösten und beim Servieren darüberstreuen

 

Rettich-Kimchi

Rettich-Kimchi

Roter und weißer Rettich sind erntereif, und schon sehr groß. Um den Rettich über einen längeren Zeitraum hin haltbar zu machen   fermentiere ich ihn und mache Kimchi draus. Das Rezept stammt von mykoreankitchen.com Dort steht, dass das Kimchi ab dem 3ten Tag soweit fermentiert ist, dass man es essen kann aber es steht dort nichts über die Haltbarkeit. Wir haben 4 Wochen davon gegessen, es wurde gefühlt immer schärfer und saurer.
RettichRettich

Rettich-Kimchi
 
Autorin:
Kategorie: Gemüse
Küche: Korea
Zutaten
  • 1 großer weißer und 2 kleinere rote Rettiche
  • einige Halme Zwiebelgrün (die Winterheckzwiebeln sind noch zu klein)
  • 2 Tl. Salz
  • 2 El. koreanische Chiliflakes
Kimchi Basis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 El. Fishsauce
  • 1 El. fein gehackter Knoblauch
  • 1 El. fein geriebener Ingwer
  • 2 El. koreanische Chiliflakes (Gochujang)
  • ½ Glas Wasser
Arbeitsschritte
  1. Rettiche schälen und mit dem Gurkenhobel in Scheiben hobeln
  2. Salz mit den Rettichen vermengen und 2-3 Stunden stehen lassen dann unter fließendem Wasser gut abspülen und auswringen
  3. Zwiebelgrün in Ringe schneiden
  4. Den Apfel schälen und entkernen dann reiben. Die Zwiebel schälen und ebenfalls reiben.
  5. Alle Zutaten für die Kimchi Basis miteinander vermischen und mit einem Zauberstab pürieren.
  6. Zunächst 2 El. Chiliflakes mit den Rettichen mischen damit sie mehr von der roten Farbe annehmen und dann die Kimchi Basis hinzugeben
  7. In ein mit kochendem Wasser ausgespültes Glas geben und fest zusammendrücken. Mit Deckel verschließen.
  8. Einen Tag an einen mäßig warmen Ort stellen und danach in den Kühlschrank tun.

 

Wrap mit Frühlingsgemüse

gefülltes Fladenbrot

Wunderschönes Frühsommerwetter mit Temperaturen um 25 Grad, alles wächst prima. Die ersten Zuckerschoten sind reif und auch die ersten kleine Möhren können geerntet werden.

WrapFrühlingsgemüse

Wrap mit Frühlingsgemüse
 
Autorin:
Kategorie: Gemüse
Küche: Fusion
Zutaten
  • 1 kleine Tasse weißes Weizenmehl
  • ca. ½ Tasse Wasser
  • 1Tl. Salz
  • 1 El. Hoisinsauce
  • 1 Möhre
  • einige tropfen Sesamöl
  • 1 Stück Gurke
  • einige Zuckerschoten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Grün von einer Zwiebel
  • eingelegter Ingwer
  • 1 handvoll Mungobohnensprossen
  • einige Blättchen Koriandergrün
  • einige Blätter Pflücksalat
Arbeitsschritte
  1. aus dem Mehl, Salz und dem Wasser einen geschmeidigen Teig kneten, der nicht mehr an Fingern klebt, den Teig 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Gurke und Möhre, Zwiebelgrün in dünne Streifen schneiden.
  3. Den Teig noch einmal gut durchkneten und 2 runde, dünne Fladen ausrollen.
  4. Knoblauch hacken und mit dem Sesamöl und der Möhre in einer Pfanne dünsten.
  5. Nach einige Zeit die Zuckerschoten hinzugeben und kurz mit dünsten.
  6. Währenddessen auch die Fladen auf einer heißen Rotiplatte von beiden Seiten ohne Fett backen.
  7. Das Fladenbrot mit Hoisinsauce bestreichen, dann Salatblätter, das Gemüse aus der Pfanne, Gurke, Frühlingszwiebel, Mungobohnensprossen und eingelegter Ingwer darauf verteilen. Das untere Ende hochklappen und einrollen.