koreanischer Kohleintopf

Nun habe ich heute alle, zum Teil völlig von Kohlweisslingsraupen zerfressene bunte Kohlköpfe (Ornamental) abgeräumt. 3 innere Kohlherzen habe ich gerettet und da heute überhaupt kein Sommerwetter ist gibt es scharfen, koreanisch inspirierten Eintopf. Der Kohl schmeckt ein bisschen wie Grünkohl und bei den größeren Blättern habe ich die dicken Blattrippen entfernt.

Das Kimchi hatte ich letzte Woche aus Spitzkohl gemacht und der Eintopf war dann so scharf, dass mir die Tränen liefen.

koreanische Kohlsuppe
 
Kategorie: Geflügel
Küche: Asien
Zutaten
  • 2 Tassen selbstgemachte Hühnerbrühe mit Fleisch
  • 2 Hände voll grob zerkleinerte Kohlblätter
  • 1 kleine, in Scheiben geschnittene Karotte
  • 3 sehr kleine Zwiebeln in Ringen
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Spitzkohl Kimchi
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ scharfe, frische Cillischote ohne Kerne in feine Streifen geschnitten
  • 1 Tasse eingeweichte dünne Reisnudeln
  • 2 Tl. Gochujang
  • 2 Tl. Oystersauce
  • 2 Tl. Tamari
  • Sesamöl zu anbraten
Arbeitsschritte
  1. Knoblauch, Zwiebeln und Karotten in Sesamöl anbraten.
  2. Brühe, Kohl, Gochujang, Oystersauce und Fishsauce hinzugeben und 20 Minuten leicht köcheln.
  3. Die eingeweichten Nudeln unterrühren und nach 5 Minuten vom Herd nehmen und mit Ringen von Frühlingszwiebel bestreuen.